14.666 ‘Einkommensmillionäre‘

12.04.2016/EG aus dem Statistischen Bundesamt (Destatis), Wiesbaden

2010 hatten in Deutschland 14.666 Steuerzahler Einkünfte in Höhe von durchschnittlich 2,8 Millionen Euro (Einkünfte aus Kapitalvermögen sind dabei nur teilweise berücksichtigt)

Im Jahr 2010 erzielten 39 Millionen Steuerpflichtige positive Einkünfte in Höhe von zusammen 1,2 Billionen Euro. Darunter waren 26,5 Millionen Steuerpflichtige mit einer Veranlagung zur Einkommensteuer und 12,5 Millionen Steuerpflichtige, die keine Einkommensteuerveranlagung durchführen ließen. Zusammen veranlagte Ehegatten werden dabei in der Regel als ein Steuerpflichtiger gezählt. Von den Finanzbehörden wurde eine zu zahlende Einkommensteuer von 206,2 Milliarden Euro festgesetzt.

68,5 % der Steuerpflichtigen hatten im Jahr 2010 Einkünfte unter 35.000 Euro; auf diese Steuerpflichtigen entfielen 30,4 % der Einkünfte und 14,1 % der festgesetzten Lohn- und Einkommensteuer. 31,5 % der Steuerpflichtigen erzielten Einkünfte über 35.000 Euro im Jahr; sie hatten einen Anteil an den Gesamteinkünften von 69,6 % und an der festgesetzten Lohn- und Einkommensteuer von 85,9 %.

Unter den Spitzenverdienern waren 14.666 ‘Einkommensmillionäre‘ mit Durchschnittseinkünften von 2,8 Millionen Euro. Von ihnen musste jeder im Durchschnitt 0,9 Millionen Euro Einkommensteuer zahlen. Einkünfte aus Kapitalvermögen sind dabei nur noch teilweise berücksichtigt, da sie auf Grund der Abgeltungssteuer überwiegend nicht mehr zur Einkommensteuer veranlagt werden müssen.

Eine ergänzende Statistik zu Einkommensteuerpflichtigen mit mindestens einer Million Euro steuerpflichtiger Einkünfte lesen Sie hier↗statista.com.