650 Mio. Euro EU-Gelder ‘versickerten‘ in Budapester Metro

06.02.2017/EG aus dem Medium PESTER LLOYD, Budakalász

OLAF*-Bericht: Akteure des EU-Projekts Budapest Metro Nr. 4, Zeitraum 2007 bis 2013, missbrauchen EU-Gelder in Höhe von 650 Mio. Euro

„Die meisten Fälle gehen auf die Kappe der sozial-liberalen Vorgängerregierungen von MSZP und SZDSZ auf Landes- und Hauptstadtebene, was die Regierung auch entsprechend triumphierend betont, den Schaden für die EU summiert OLAF auf mindestens 160 Mio. EUR, die direkt „gestohlen“ sowie weitere rund 500 Mio. EUR die „missbraucht“ wurden – und listet feinsäuberlich, mit Namen, Vorgang und Summen die beteiligten Raubritter auf.“ pesterlloyd.net

*Europäisches Amt für Betrugsbekämpfung