Abwrackprämie für Kohlekraftwerke

12.11.2015/EG aus dem Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung e.V. (DIW), Berlin

Kommentar von Prof. Dr. Claudia Kemfert über die „unsinnige, teure und klimapolitisch fragwürdige Abwrackprämie für alte Kohlekraftwerke“:

„Mit der sogenannten Klimareserve hat die Bundesregierung das eingeführt, was sie im vergangenen Jahr noch vehement abgelehnt hat. Ein „Harz IV“ für Kraftwerke werde es nicht geben, so der Bundeswirtschaftsminister damals. Stattdessen sollten die Energiekonzerne über eine Klimaabgabe dafür zahlen, wenn sie alte und besonders CO2 -intensive Kohlekraftwerke länger am Netz lassen. Nun ist genau das Gegenteil passiert: Acht Kohlemeiler sollen in eine Klimareserve überführt und für den Fall von Stromengpässen betriebsbereit gehalten werden. Dafür erhalten die Kraftwerksbetreiber Geld. Diese „Abwrackprämie“ für alte Kohlekraftwerke ist unsinnig, teuer und klimapolitisch fragwürdig.“ Weiterlesendiw.de