Ärzteorganisation kritisiert EU-Türkei-Abkommen

13.05.2016/EG aus der Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen e.V., Genf/Berlin

Hilfsorganisation warnt Regierungschefs der EU in einem offenen Brief vor dramatischen Folgen

„Der EU-Türkei-Deal sendet ein beunruhigendes Signal an den Rest der Welt: Länder können sich aus ihrer Verantwortung gegenüber Schutzsuchenden freikaufen“, schreibt Joanne Liu, internationale Präsidentin von Ärzte ohne Grenzen. „Wenn dies von weiteren Staaten übernommen wird, wird der Grundsatz schwer beschädigt, dass Menschen vor Krieg und Verfolgung aus ihren Heimatländern fliehen dürfen. Wir befürchten, dass Menschen in Kriegsgebieten festsitzen werden. Sie werden keine andere Wahl haben als zu bleiben und zu hoffen, dass sie irgendwie überleben.“ Weiterlesen↗aerzte-ohne-grenzen.de

Den offenen Brief an die Staats- und Regierungschefs der EU lesen Sie hier↗aerzte-ohne-grenzen.de.