Alkoholmissbrauch verursacht hohe Kosten

10.06.2016/EG

Alkoholmissbrauch verursacht volkswirtschaftliche Kosten in Höhe von 26,7 Milliarden Euro jährlich

Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes seien in den Jahren 2010 bis 2014 jährlich zwischen rund 392.000 und rund 402.000 Fälle im Zusammenhang mit Alkohol in Kliniken vollstationär behandelt worden. Hinzu kommen volkswirtschaftliche Schäden durch alkoholbedingte Unfallkosten und Straftaten unter Alkoholeinfluss.

Wie die Bundesregierung in ihrer Antwort (18/8601) auf eine Kleine Anfrage (18/8465) der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen schreibt, lägen zwar keine Untersuchungen zu den jährlichen Ausgaben der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) für die Behandlung von Alkoholerkrankungen nach Diagnosen und Therapieart vor. Jedoch verursache der schädliche Alkoholkonsum für die GKV laut einer Studie anhand von GKV-Routinedaten pro Quartal und Fall Kosten in Höhe zwischen 660 und 800 Euro.

Bei den Eigentums- und Vermögensdelikten mit mindestens einem Tatverdächtigen unter Alkoholeinfluss liegt die Schadensumme für die Jahre 2011 bis 2015 bei insgesamt rund 103 Millionen Euro. Dabei geht es etwa um Raub oder Betrug. Nicht gesondert erfasst sind Fälle von Sachbeschädigung oder Körperverletzung unter Alkohol.

Zum Thema eine Mitteilung aus dem Bundesministerium für Gesundheit: 9,5 Millionen Menschen in Deutschland konsumieren Alkohol in gesundheitlich riskanter Form. Etwa 1,8 Millionen Menschen gelten als alkoholabhängig. Zudem ist missbräuchlicher Alkohol einer der wesentlichen Risikofaktoren für zahlreiche chronische Erkrankungen (z. B. Krebserkrankungen, Erkrankungen der Leber und Herz-Kreislauf-Erkrankungen) und für Unfälle. Jedes Jahr sterben in Deutschland mindestens 74.000 Menschen an den Folgen ihres Alkoholmissbrauchs.

In der Gesellschaft herrscht eine weit verbreitete unkritisch positive Einstellung zum Alkohol vor. Durchschnittlich werden pro Kopf der Bevölkerung jährlich rund zehn Liter reinen Alkohols konsumiert. Gegenüber den Vorjahren ist eine leicht rückläufige Tendenz im Alkoholkonsum zu registrieren. Dennoch liegt Deutschland im internationalen Vergleich unverändert im oberen Zehntel. Die volkswirtschaftlichen Kosten durch Alkohol betragen 26,7 Milliarden Euro pro Jahr.