Argentinien: Was hält Bundesregierung geheim?

23.07.2016/EG aus dem Medium ’amerika21‘, Berlin

Außenamt, BND und Kanzleramt halten Akten zur Militärdiktatur (1976-1983) in Argentinien geheim

„Wir werden 50.000 Menschen töten: 25.000 Subversive, 20.000 Sympathisanten und 5.000 Fehler machen.“ (General Luciano Benjamin Menéndez). Nach offiziellen Angaben wurden etwa 9.000 Menschen verschleppt und ermordet. Menschenrechtsorganisationen rechnen mit 30.000 ‘Verschwundenen‘.

Mehr als 30 Jahre nach Ende der Militärdiktatur in Argentinien (1976-1983) hält die Bundesregierung nach wie vor Akten über die Rolle der westdeutschen Politik und Diplomatie unter Verschluss. Weiterlesenamerika21.de