Atomausstieg: Herausforderung Rückbau

21.04.2016/EG aus dem Öko-Institut e.V., Freiburg/Darmstadt

Am 31.12.2022 soll in Deutschland das letzte Atomkraftwerk vom Netz gehen / Dr.-Ing. Veronika Ustohalova mit einem Beitrag über die Anforderungen nach der Stilllegung der Kernkraftwerke:

Der Rückbau eines Kernkraftwerks ist eine langwierige Aufgabe und erfordert viel Sorgfalt. Etwa drei Prozent des Betons und Stahls der Gesamtmasse von einigen 100.000 Tonnen eines Kernkraftwerks sind radioaktiv belastet. Im Verlauf des Rückbauprozesses müssen die radioaktiven Teile wie etwa bestimmte Rohrleitungen, Stahlteile des Reaktordruckbehälters und Betonteile der Abschirmung um den Reaktordruckbehälter (Biologischer Schild) entfernt werden. Weiterlesen↗oeko.de