27.11.2015/EG aus der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers (PwC) AG, Frankfurt am Main

PwC: In Großunternehmen führt nahezu jede Betriebsprüfung zu hohen Steuernachzahlungen

Die Finanzbehörden prüfen deutsche Unternehmen mit zunehmender Intensität. Das zeigt die aktuelle Studie ‚Betriebsprüfungen 2015‘, für die die Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft ‚PwC‘ mehr als 200 deutsche Unternehmen unterschiedlicher Größenordnungen befragt hat. Sie liefert aufschlussreiche Erkenntnisse über aktuelle Trends und Schwerpunkte.

Bemerkenswert in diesem Zusammenhang: Beim Thema Verrechnungspreise kommt es vergleichsweise selten zu internationalen Verständigungsverfahren oder Finanzgerichtsprozessen. „Offenbar scheuen viele Unternehmen den Aufwand eines Verfahrens und suchen lieber den Kompromiss mit den Betriebsprüfern“, berichtet Dr. Arne Schnitger, Steuerexperte und Partner bei ‚PwC‘. Mehr als 80 Prozent der Unternehmen berichten, dass sie nach der letzten Prüfung Steuern nachzahlen mussten. In Großunternehmen führt sogar praktisch jede Prüfung zu Steuernachzahlungen. Weiterlesenpwc.de

Kategorien: STARTSEITE