Bayern vernachlässigt Waldschutz

30.06.2016/EG aus der Umweltschutzorganisation Greenpeace Deutschland, Hamburg

Greenpeace: Deutschland schützt zu wenige seiner Wälder und bewirtschaftet die verbleibenden Wälder vielfach naturfern und intensiv / Bayern auf Rangliste der Bundesländer zu Waldschutz auf dem letzten Platz

Internationale Abkommen zum Schutz des Klimas und der Artenvielfalt werden nur mangelhaft umgesetzt. Dies ist das Fazit zweier Studien zum Zustand der deutschen Wälder, die Greenpeace heute veröffentlicht. Der Lebensraum für heimische Tiere und Pflanzen wird durch schnellwachsende Baumarten (Fichten) verdrängt. Bewirtschaftete Wälder lassen zudem zu wenige Bäume alt werden, absterben und als Totholz Lebensraum für Tiere, Pflanzen und Pilze bilden. Im Vergleich der Bundesländer bildet Bayern das Schlusslicht. Greenpeace kritisiert in Bayern enorme Defizite sowohl beim Waldschutz als auch bei der Waldnutzung. Weiterlesengreenpeace.de