Belastende Handelsbilanzen in der EU

16.09.2016/EG aus dem statistischen Amt der Europäischen Union ’Eurostat‘, Brüssel

Eurostat meldet Handelsbilanzen Januar bis Juli 2016: Deutschland 152,4 Mrd. Euro Überschuss bzw. Importdefizit – alle anderen 27 EU-Staaten zwischen 34,5 Mrd. Euro Überschuss bzw. Importdefizit (Niederlande) und 121,5 Mrd. Euro Defizit bzw. Exportdefizit (Vereinigtes Königreich)

Eurostat meldet für die EU-Staaten (EU28) im ersten Halbjahr 2016, ein sehr unterschiedliches Bild im Warenverkehr. Die Datenlage verdeutlicht die wirtschaftliche Dominanz Deutschlands:

  • Handelsbilanz Deutschland: 152,4 Mrd. Euro Überschuss (+ 1,3 Prozent gegenüber Januar bis Juli 2015)
  • Handelsbilanz EU27 (ohne Deutschland): 34,5 Mrd. Euro Überschuss (Niederlande) bis 121,5 Mrd. Euro Defizit (Vereinigtes Königreich)

16 (57 Prozent) von 28 EU-Staaten meldeten ein Defizit in ihren Handelsbilanzen. Die statistischen Daten lesen Sie hierec.europa.eu.