Bericht des Bayerischen Verfassungsschutzes

19.04.2017/EG aus dem Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr, München

Extremistisch motivierte Gewalttaten in Bayern 2016: Rechtsextremismus 113 Fälle (+ 24,2 %) / Linksextremismus 72 Fälle (- 41,0 %) / Ausländerextremismus 25 Fälle (+ 127,3 %)

Der heute vorgestellte ‘Verfassungsschutzbericht Bayern 2016‘ beinhaltet Auffälligkeiten im Beobachtungskreis des Islamismus, Ausländerextremismus, Rechtsextremismus, der Pegida-Ableger mit extremistischen Bezügen, Reichsbürger und Selbstverwalter, Verfassungsrelevante Islamfeindlichkeit, Linksextremismus, Scientology-Organisation, Spionageabwehr, Wirtschaftsschutz, Cyber-Allianz-Zentrum sowie der Organisierten Kriminalität. ↗bayern.de