Buchtipp

17.07.2015/EG

Karl Olsberg: Enter

Thriller

Der Stromausfall in ganz Berlin ist Auftakt einer Anschlagserie – eine unbekannte Aktivistengruppe namens NTR kämpft gegen die zunehmende Versklavung des Menschen durch Technik. Hauptkommissar Eisenberg und seine Sonderermittlungsgruppe Internet sollen das Landeskriminalamt unterstützen, doch der zuständige Fahndungsleiter hält wenig von der SEGI und ihren ungewöhnlichen Methoden. Als dann ein führender Computerwissenschaftler ermordet wird, verbittet er sich jede Einmischung. Und während weitere Anschläge geschehen und die Hintergründe des Mordes immer mysteriöser werden, fällt ein dunkler Schatten auf das SEGI-Team …

Internetterror, künstliche Intelligenz und die illegale Überwachung durch Geheimdienste sind die hochaktuellen Themen, die Olsberg in seinem neuen Thriller einmal mehr zur packenden Story verwebt.

Autor

Karl Olsberg (geb. 1960) promovierte über Anwendungen Künstlicher Intelligenz, war Unternehmensberater, Marketingdirektor eines TV-Senders, Geschäftsführer und erfolgreicher Gründer zweier Unternehmen in der »New Economy«. Er wurde unter anderem mit dem »eConomy Award« der Wirtschaftswoche für das beste Start Up 2000 ausgezeichnet. Heute arbeitet er als Unternehmensberater und lebt mit seiner Familie in Hamburg. Bislang erschienen u.a. seine Thriller »Das System«, »Der Duft«, »Schwarzer Regen« und zuletzt »Delete« sowie das Sachbuch »Schöpfung außer Kontrolle«. Im Frühjahr 2015 wird sein neuer Technikthriller »Enter« im Berlin Verlag Taschenbuch erscheinen.

Berlin Verlag, ISBN: 978-3-8333-1005-8, kartoniert, 432 Seiten, 10 Euro