Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Buchtipp: Das schwarze Feuer von Byzanz

20.09.2019/EG

Dirk Husemann: Das schwarze Feuer von Byzanz

Roman (London 1599, Spionage, Waffentechnik)

Der Orgelbauer Thomas Dallam reist im Auftrag von Königin Elizabeth I. nach Konstantinopel, um Sultan Mehmed ein außergewöhnliches Geschenk zu überreichen: eine Orgel, die von selbst spielt. In Wahrheit dient Dallams Reise jedoch einem ganz anderen Zweck. Er ist auf der Suche nach dem Griechischen Feuer – jener legendären Waffe der Byzantiner, die selbst Wasser zum Brennen bringen soll. Als der Sultan davon Wind bekommt, beginnt in den uralten Gassen und Gemäuern Konstantinopels die Jagd auf ein Feuer von unvorstellbarer Macht.

Autor

Dirk Husemann, Jahrgang 1965, gräbt als Wissenschaftsjournalist und Archäologe Geschichten aus. Er studierte Ur- und Frühgeschichte, Klassische Archäologie und Ethnologie in Münster und schreibt Reportagen und Sachbücher, zum Beispiel über die älteste Stadt der Welt in Syrien, die letzten Geheimnisse von Stonehenge oder Fleischdoping bei den antiken Olympischen Spielen. Sein Debütroman „Ein Elefant für Karl den Großen“ wurde in mehrere Sprachen übersetzt.

Bastei Entertainment, EAN: 978-3-7325-7234-2, E-Book, 463 Seiten, 10 Euro