Buchtipp: Die pure Hormonie

31.08.2018/EG

Tatjana Meissner: Die pure Hormonie

Roman (Beziehung, Familie)

Um den Kinderwunsch wahr werden zu lassen, braucht es zwei. Was aber, wenn sich ein Dritter einmischt? Genau das macht Tatjana, ist sie sich doch sicher, dass es höchste Zeit ist, Großmutter zu werden. Nur verspürt Tochter Pauli keineswegs einen Baby-Wunsch und weist weit von sich, den ersehnten Enkel in die Welt zu setzen. Da muss sich doch was machen lassen, denkt sich Tatjana, die schon ganz andere Probleme wie Midlife-Crisis und Partnersuche in den Griff bekommen hat. Die Oma in spe spendiert eine romantische Kreuzfahrt. Im harmonischen Familienurlaub werden bei dem jungen Paar die Hormone Fahrt aufnehmen, wird es stürmischen Sex auf wogendem Meer geben! So die Idee. Doch erst einmal macht das wogende Meer den Schwiegersohn nur seekrank. Dann kommen bislang ungeahnte Mutter-Tochter-Konflikte auf den Tisch des Bordrestaurants. Und schließlich macht durch alle weiteren Pläne einen Strich, dass Tatjana schmerzgeplagt ins Schiffshospital eingeliefert und schließlich in ein Inselkrankenhaus ausgeflogen werden muss. Während sie – laut eigener Diagnose – dem Tod ins Auge schaut, scheint sich die Sorge der Familie nur darum zu drehen, dass das übliche Comedy-Programm unterm Weihnachtsbaum ausfallen wird. Ein turbulenter, zum Schreien komischer Familienroman, Meissner-Kost vom Feinsten.

Autoren

Tatjana Meissner wurde in Tangermünde geboren und wuchs in Erfurt auf. Mit einem BWL-Abschluss in der Tasche arbeitete sie als Tänzerin und Choreografin und moderierte über 800 Fernsehsendungen. Seit 1993 steht sie deutschlandweit auf Kabarett- und Kleinkunstbühnen und tourt erfolgreich mit ihren Solo-Comedy-Shows. Mit inzwischen vier Büchern hat sie sich eine begeisterte Leserschaft erobert. Zuletzt erschien ihr Buch »Du willst es doch auch« beim Eulenspiegel Verlag. Tatjana Meissner lebt in Potsdam.

EULENSPIEGEL Verlag, EAN: 978-3-359-01373-0, gebunden, 272 Seiten, 15 Euro