16.04.2021/EG

Ferdinand Schwanenburg: Machtergreifung

Roman (Politthriller, Deutschland, Politik, Parteien)

„Seit der Flüchtlingskrise ist sie wieder da, die Angst der Deutschen: Angst vor Überfremdung, vor Terroranschlägen, Kriminalität, wirtschaftlichem Niedergang und sozialem Abstieg. Während die etablierten Parteien echte Antworten schuldig bleiben, wächst der Unmut. Immer mehr Menschen sehnen sich nach einem starken Mann, der die Dinge in die Hand nimmt. In dieser angespannten Lage wittert der skrupellose Strippenzieher Friedrich Sehlings seine Chance: Er träumt schon lange davon, in Deutschland wieder einen Führerstaat zu errichten …“

Autor

Ferdinand Schwanenburg ist das Pseudonym eines deutschen Politik- und Kommunikationsberaters, der bereits für viele Politiker großer Parteien gearbeitet hat. Er war Journalist, Pressesprecher und Rüstungslobbyist und ist Reserveoffizier der Bundeswehr. Er hat tief hinter die Kulissen des Politikbetriebs und der Medienindustrie geblickt und kennt die Mechanismen der Macht. Von 2015 bis 2017 hat er für verschiedene AfD-Fraktionen gearbeitet. Heute warnt er vor den Gefahren, die von der AfD für Deutschland und unsere Demokratie ausgehen.

EuropaVerlag, ISBN: 978-3-95890-315-9, Buch, 450 Seiten, 24 Euro

Kategorien: STARTSEITE