Bundesminister manipuliert Ernährungsreport?

16.01.2016/EG aus der Verbraucherorganisation ‚foodwatch‘ e.V., Berlin

Ernährungsreport 2016 / ‚foodwatch‘ erhebt gegen Bundesminister Christian Schmidt schwere Vorwürfe: „Ergebnisse wurden unterschlagen, sachlich falsche Angaben in den Fragestellungen gemacht, die Befragten mit suggestiven Formulierungen oder durch die Vorgabe von Antwortmöglichkeiten geleitet sowie für eine Grafik manipulativ-verzerrte Größenverhältnisse gewählt.“

Im Einzelnen kritisiert ‚foodwatch‘ nicht veröffentlichte unliebsame Umfrageergebnisse, manipulative Auswahl der Anworten, Suggestivformulierungen, Ergebnisse manipulativ wiedergegeben, verzerrte Grafiken, falsche Angaben und irreführende Schlussfolgerungen. Weiterlesen↗foodwatch.org