Das schlechte Gewissen

03.09.2016/EG aus dem Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen (UNHCR), Genf

UNHCR: Flucht über das Mittelmeer kostet täglich elf Menschen das Leben

„Vor einem Jahr war die Welt geschockt über das Bild des kleinen syrischen Flüchtlingsjungen Alan Kurdi, der im Mittelmeer ertrank als seine Familie wie hunderttausende andere Flüchtlinge, verzweifelt versuchte nach Europa zu gelangen. UNHCR schätzt, dass seit Alans Tod 4.176 Menschen im Mittelmeer als vermisst oder tot gemeldet wurden. Das entspricht durchschnittlich elf Männern, Frauen und Kindern, die an jedem einzelnen Tag der vergangenen zwölf Monate im Mittelmeer ihr Leben verloren.“ ↗unhcr.de