Debatte: Hartz-Reformen in Österreich

31.08.2015/EG aus dem ‚blog.arbeit-wirtschaft.at‘, Wien

Ilse Leidl-Krapfenbauer (Arbeiterkammer Wien) über die Diskussion in Österreich zur ‚vorbildhaften‘ deutschen Arbeitsmarktreform – Ziel der (österreichischen) Arbeitgeber ist die Senkung der Lohnstückkosten

Die deutschen Hartz-IV-Reformen haben dazu geführt, dass arbeitslose Menschen in Deutschland die im EU-Vergleich höchste Armutsgefährdungsquote aufweisen (EU-SILC). Diese lag im Jahr 2013 in Deutschland bei 69%. Der EU-Schnitt lag bei 46,5% und Österreich wies eine Armutsgefährdungsquote von Arbeitslosen in der Höhe von 45,7% auf. Weiterlesen↗blog.arbeit-witschaft.at