Deutschland dominiert Warenverkehr

16.06.2016/EG aus dem statistischen Amt der Europäischen Union ’Eurostat‘, Brüssel

Zahlen bestätigen wirtschaftliche Dynamik Deutschlands

Nach ersten Schätzungen von Eurostat lagen die Warenausfuhren des EU-Raums (EU28) in die restliche Welt, im Zeitraum Januar bis April 2016, bei 556,4,0 Milliarden Euro (Deutschland: 161,9 Mrd. Euro bzw. 24,6 % aller EU28) und die Einfuhren bei 552,5 Milliarden Euro (Deutschland: 105,1 Mrd. Euro bzw. 18,2 Prozent aller EU28). Eine annähernd ausgeglichene Bilanz. Tatsächlich sind die Leistungsdaten jedoch weniger homogen. Die Daten von Eurostat weisen für Deutschland einen Überschuss in Höhe von 56,8 Mrd. Euro aus. Für alle anderen 27 EU-Staaten werden 11,0 Mrd. Euro Überschuss bis 36,6 Mrd. Euro Defizit angegeben. Weitere Daten zur Bilanz des Warenverkehrs der ER19 sowie der EU28, für den Zeitraum Januar bis April 2016, lesen Sie hierec.europa.eu.