Deutschland mit ‚Spitzenwert‘ bei Alkoholkonsum

13.05.2015/EG aus der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD), Paris/Berlin

OECD-Gesundheitsbericht: Umfassende Maßnahmen gegen Alkoholmissbrauch nötig – Anhebung der Steuern auf alkoholische Getränke um 10 Prozent empfohlen

Politische Maßnahmen gegen den Alkoholmissbrauch könnten in Deutschland jährlich mehr als 44.000 Leben retten. Zu diesem Ergebnis kommt der jüngste Gesundheitsbericht der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD), „Tackling harmful alcohol use“, der heute in Paris veröffentlicht wurde. Strengere gesetzliche Regeln für Alkoholwerbung und -verkauf, höhere Steuern auf alkoholische Getränke, die konsequente Durchsetzung von Promillegrenzen im Straßenverkehr, aber auch eine frühe Ansprache durch den Hausarzt bei Verdacht auf gesundheitsschädlichen Alkoholkonsum könnten demnach nicht nur verhindern, dass Menschen vorzeitig sterben, sie hätten auch positive Auswirkungen auf die Anzahl der gesund verbrachten Lebensjahre.

Der globale Durchschnitt liegt bei 6,2 Litern. Deutschland gehört mit einem Mittelwert von 11 Litern reinem Alkohol pro Kopf zu den Ländern mit dem höchsten Verbrauch. Weiterlesen