Deutschland sendet 650 Soldaten nach Mali

26.11.2015/EG aus der Bundesregierung, Berlin

650 Soldaten nach Mali: Entlastung französischer Truppen zur Sicherung des Friedens (UN-Mission MINUSMA) / 150 Soldaten nach Nordirak: Ausbildung der Peschmerga-Kämpfer im Nordirak zur Sicherung des Friedens

Bis zu 650 deutsche Soldaten sollen laut Bundesministerin Ursula von der Leyen zur Friedenssicherung ins westafrikanische Mali geschickt werden und besonders die Bereiche Logistik und Aufklärung verstärken, sagte die Ministerin gestern nach der Sitzung des Verteidigungsausschusses im Deutschen Bundestag in Berlin. Weiter sollen im Nordirak künftig bis zu 150 statt bisher 100 deutsche Soldaten teilnehmen können. Beiden Einsätzen muss der Bundestag noch zustimmen.

Wehretat 2016

Mit 34,28 Milliarden Euro (+ 4,0 Prozent) sollen die Verteidigungsausgaben Deutschlands im kommenden Jahr um 1,32 Milliarden Euro höher ausfallen als 2015. Für die Beschaffung neuer Waffensysteme sind 4,68 Milliarden Euro (+ 14,5 Prozent) eingeplant. Der größte Ausgabenposten stellen die Personalkosten mit 16,99 Milliarden Euro (+ 3,8 Prozent) dar.