Die Medien und die Nachricht

05.02.2016/EG aus dem Medium ‚derFreitag‘, Berlin

Autor und Medienkritiker Georg Seeßlen mit einem Beitrag über die Arbeit der Medien

„Immer weniger Meinungen treffen mit immer weiter ausdifferenzierten Mitteln aufeinander. Selbst in der äußeren Form ist nicht zu übersehen: Alles wird immer gleicher. Und auch die traditionellen Medien – die Zeitungen, Nachrichtenmagazine und seriösen Funk- und Fernsehprogramme – erkrankten an den neuen Verflüssigungs-, Mainstreaming- und Hysterisierungstendenzen. Die Information wechselte nicht nur ihre Medien, sie wechselte auch ihr Wesen.“ WeiterlesenFreitag.de