E-Mobilität wird gefördert

18.05.2016/EG

Bundesregierung beschließt Steuervorteile und Kaufprämie für den Kauf von Elektrofahrzeugen / Wissenschaftlicher Beirat lehnt Fördermaßnahmen ab

Bundeskabinett hat heute eine Kaufprämie für den Erwerb eines rein elektrisch betriebenen Fahrzeuges in Höhe von 4.000 Euro beschlossen. Zudem sollen neue Elektroautos zehn Jahre von der Steuer befreit sein.

Die Anträge können online beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa) gestellt werden. Das Amt vergibt die Förderung solange bis die Bundesmittel von 600 Millionen Euro aufgebraucht sind. Das Programm läuft spätestens 2019 aus. Antragsberechtigt sind Privatpersonen, Unternehmen, Stiftungen, Körperschaften und Vereine, auf die ein Neufahrzeug zugelassen wird.

Die Kaufanreize werden mit dem Aufbau eines flächendeckenden Netzes von Schnelllade- und Normalladestationen ergänzt.

Der ‘Wissenschaftliche Beirat beim Bundesministerium für Wirtschaft und Energie‘ hatte Bundesminister Sigmar Gabriel in einem Schreiben empfohlen, „von diesem Vorhaben Abstand zu nehmen“. Der Beirat bewertete die Maßnahmen zur Minderung der Emissionsbelastung für zu teuer und stellte „einfachere und kostengünstigere Wege“ vor.