Ein aussichtsloser Kampf

18.12.2015/EG aus der Blätter Verlagsgesellschaft mbH, Berlin

Politikwissenschaftler Dr. Jochen Hippler mit einem Beitrag über den Krieg gegen den IS

„Der IS ist eine politisch-militärische Organisation, die neben religiösen Extremisten vor allem von ehemaligen Offizieren und Geheimdienstlern der säkular-nationalistischen Diktatur Saddam Husseins geführt wird. Gemeinsam kämpfen sie für einen von ihnen beherrschten Staat. Dabei stützen sie sich erheblich auf ausländische Freiwillige, vor allem aus Nordafrika und Europa. Die europäischen Dschihadisten dienen dabei einerseits als Helfer und Kanonenfutter in Syrien und dem Irak. Sie sollen andererseits den westlichen Ländern Schläge versetzen, wenn diese politisch und militärisch das regionale Machtprojekt attackieren.“ Weiterlesenblaetter.de