Ein Blick nach Jemen

15.03.2017/EG aus der Denkfabrik Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP), Berlin

SWP: USA schaden eigenen Anti-Terror-Operationen

Das Weiße Haus stellt sich wieder vorbehaltlos hinter das Königreich Saudi-Arabien. Die neue US-Administration sieht in den jemenitischen Huthis fälschlich nur einen Stellvertreter Irans, dessen Einfluss in der Region zurückgedrängt werden soll. Washingtons Unterstützung für die saudische Militärallianz droht indes nicht nur die katastrophale humanitäre Lage weiter zu verschlimmern. Die USA schaden damit auch ihren eigenen Anti-Terror-Operationen gegen al-Qaida, die sie seit 2002 im Jemen betreiben. swp-berlin.org

Ergänzende Daten zum ‘Tor der Tränen‘ lesen Sie hierarte.tv.

Eine unvollständige Liste von Militäreinsätzen der USA seit 1950 lesen Sie hierag-friedensforschung.de und hierwikipedia.org.

Eine unvollständige Liste von Militäreinsätzen des zaristischen Russland, der Sowjetunion und des nachsowjetischen Russland lesen Sie hierwikipedia.org.