Ein Blick nach Venezuela

06.05.2017/EG aus dem Medium Amerika21, Berlin

Emiliano Terán Mantovani, Soziologe, über die aktuelle gesellschaftliche Situation in Venezuela

„Fern der törichten Darstellungen, in denen mithilfe des medialen Neusprechs alles, was im Land passiert mit Schlagworten wie ‘humanitäre Krise‘, ‘Diktatur‘ oder ‘politsche Gefangene‘ betitelt oder aus der heroischen Erzählweise eines Venezuela des ‘Sozialismus‘ und der ‘Revolution‘, die alle Ereignisse im Land als ‘Wirtschaftskrieg‘ oder ‘imperialen Angriff‘ interpretiert, gibt es viele Themen, Subjekte und Prozesse, die unsichtbar und weit weg, aber für die Zusammensetzung des nationalen politischen Szenario von grundlegender Bedeutung sind. Es ist unmöglich, die derzeitige Krise in Venezuela zu verstehen, ohne die Faktoren, die sich „im Inneren“ entwickeln, insgesamt zu analysieren.“ amerika21.de

Zum Thema ein aktuelles Interview mit Evo Morales, Präsident Bolivien, zu geopolitischen Interessen. deutsch.rt.com