Entsorgung von Elektro- und Elektronikgeräten wird neu geregelt

01.07.2015/EG aus dem Deutschen Bundestag, Berlin

Ausschuss für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit spricht sich für eine Neuregelung des Elektronikgerätegesetzes aus

Der Umweltausschuss hat heute Vormittag einem Gesetzentwurf der Bundesregierung (18/4901) zugestimmt, mit dem die Rücknahme und umweltverträgliche Entsorgung von Elektro- und Elektronikgeräten neu geregelt werden soll. Über den Entwurf entscheidet der Bundestag abschließend am Donnerstagnachmittag.

Durch die Neuregelung sollen große Händler mit einer Elektroverkaufsfläche ab 400 Quadratmetern verpflichtet werden, Altgeräte beim Neukauf eines gleichwertigen Gerätes zurückzunehmen. Kleinere Geräte sollen die großen Händler auch ohne den Kauf eines entsprechenden Neugerätes zurücknehmen müssen. Die Bundesregierung hofft dadurch, ab 2016 etwa 45 Prozent und ab 2019 etwa 65 Prozent der Altgeräte erfassen zu können, wertvolle Metalle zurückzugewinnen und eine umweltgerechte Entsorgung der Reststoffe zu ermöglichen. Auch soll die illegale Verbringung von Elektro- und Elektronik-Altgeräten ins Ausland eingedämmt werden.