„Es wird mehr Umverteilung brauchen“

04.01.2015/EG aus der STANDARD Verlagsgesellschaft, Wien

Ökonom Robert Shiller (Nobelpreisträger) in einem Interview im STANDARD:

„Mit Reagan und Thatcher gab es eine politische Revolution, die die Ungleichheit angetrieben hat. Gleichzeitig wächst das Lobbying für die Reichsten stark an, die Arbeiterbewegung ist schwach, früher wurden die Rechte von arbeitenden Menschen besser verteidigt. Das ist ein Teil des Problems.“ Weiterlesenderstandard.at