EU: Hilfe für Verbraucher bei rechtlichen Fragen

03.02.2015/EG aus dem Zentrum für Europäischen Verbraucherschutz, Kehl

Verbraucherschutzorganisation hilft Verbraucher bei der Durchsetzung ihrer Rechte in der EU

Sie haben bei einem ausländischen Online-Händler Ware bestellt, aber nicht erhalten? Oder Sie möchten von einer ausländischen Airline eine Entschädigung für die Flugannullierung?

Manchmal ist es nicht möglich, ohne den Gang zum Gericht zu seinem Recht zu kommen. Doch gerade wenn das Unternehmen im Ausland sitzt und es um vergleichsweise wenig Geld geht, schrecken viele Verbraucher davor zurück.

Genau für diese Fälle gibt es bei grenzüberschreitenden Streitigkeiten innerhalb der EU vereinfachte Europäische Gerichtsverfahren. Sie können ohne Anwalt in kurzer Zeit am heimischen PC eingeleitet werden – und das bei geringen Gerichtskosten: das Verfahren für geringfügige Forderungen (Small Claims-Verfahren) und das Europäische Mahnverfahren.

Zu den Verfahren bietet das Europäische Verbraucherzentrum (EVZ) Deutschland jetzt ein ganz besonderes Informationsangebot. Mit nur wenigen Klicks kann man zuhause am Rechner anhand des interaktiven Verfahrens-Checks ‚www.selbsthilfe.eu-verbraucher.de’ selbst prüfen, ob das Verfahren in Frage kommt. Wie man das Antragsformular schließlich ausfüllt, wird Schritt für Schritt in einem Video erklärt.

Weitere ausführliche Informationen zu den vereinfachten EU-Verfahren sowie ein Flyer stehen zudem auf den Webseiten des EVZ unter ‚www.eu-verbraucher.de’ zur Verfügung.

Das Wichtigste:

  • Das Europäische Verfahren für geringfügige Forderungen kommt sowohl bei Geld als auch bei Sachforderungen in Betracht. Einzige Bedingung: Die Geldforderung oder der Wert der Ware dürfen nicht über 2.000 Euro liegen.
  • Das Europäische Mahnverfahren kann bei Geldforderungen in unbegrenzter Höhe angewendet werden.

Bevor sich Verbraucher aber für eines der vereinfachten EU-Gerichtsverfahren entscheiden, sollten sie erst klären, ob es nicht doch die Möglichkeit gibt, den Streit außergerichtlich zu lösen, z.B. mit der Hilfe des EVZ Deutschland.

Denn das Netzwerk der Europäischen Verbraucherzentren berät Verbraucher bei Fragen zum europäischen Binnenmarkt und unterstützt sie außergerichtlich bei grenzüberschreitenden Streitigkeiten mit einem Unternehmen.