EuGH: Türkei diskriminiert Aleviten

23.05.2016/EG aus dem Völkerrechtsblog, Berlin

Rechtswissenschaftlerin Cilem Simsek mit einem Beitrag über das Urteil des Europäischen Gerichtshofes zur staatlichen Benachteiligung türkischer Staatsbürger alevitischen Glaubens

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat in seinem jüngsten Urteil İzzettin Doğan und andere gegen die Türkei (Urt. v. 26. April 2016, Beschwerde-Nr. 62649/10) die Finanzierung und Organisation des religiösen Lebens von Aleviten in der Türkei untersucht und festgestellt, dass der Konventionsstaat im Umgang mit dem Alevitentum gegen die Religionsfreiheit gemäß Art. 9 EMRK und das Diskriminierungsverbot gemäß Art. 14 EMRK verstößt. Weiterlesenvoelkerrechtsblog.org