Fairer Handel in der Kritik

21.02.2015/EG aus der gemeinnützigen Organisation ‚TransFair’ (Fairtade Deutschland), Köln

Stellungnahme von ‚TransFair’ (Fairtade Deutschland) zum Radio-Feature ‚Fair-Giftet’ – Verstöße gegen die Fairtrade-Standards auf einer Teeplantage in Assam/Indien

Am 17. Februar 2015 strahlte der SWR2 und heute der BR2 ein ARD Radio-Feature mit dem Titel „Fair-Giftet“ aus.

Der Journalist Philipp Jusim kritisierte den Einsatz von gefährlichen Pestiziden, eine unsachgemäße Handhabung von Pestiziden, mangelnden Arbeitsbedingungen und Prämienmissbrauch auf der Fairtrade zertifizierten Teeplantage Phulbari. Diese Information leitete Transfair sofort an die Zertifizierungsgesellschaft FLOCERT weiter.

Nach FLOCERT Informationen begann bereits Anfang Dezember 2014 ein Audit auf der erwähnten Plantage. Dieses musste jedoch wegen der eskalierenden Gewalt durch Rebellengruppen in Assam unterbrochen werden. Bereits während dieses ersten Teils des Audits wurden Verstöße gegen die Fairtrade-Standards festgestellt. Im Januar wurde das Audit fortgesetzt. Zusätzlich wurde in einem unangekündigten Audit den konkreten Vorwürfen nachgegangen, die TransFair nach dem Interview eingereicht hatte. Die vier zu McLeod Russel India Limited gehörende Plantagen Phulbari, Harchurah, Borengajuli und Attareekhat, wurden aufgrund der Ergebnisse beider Audits mit sofortiger Wirkung suspendiert. Die Re-Zertifizierung ist erst wieder möglich, wenn Maßnahmen ergriffen wurden, um die Standards zukünftig zu erfüllen. Weiterlesen ->