Flüchtlingspolitik: Bund legt Gesamtkonzept vor

07.09.2015/EG aus der Bundesregierung, Berlin

Zusätzliche 6 Milliarden Euro für ‚Verantwortungsgemeinschaft‘ Bund, Länder und Kommunen – 3.000 zusätzliche Stellen bei der Bundespolizei bis 2018 – Beim Bundesfreiwilligendienst sollen 10.000 zusätzliche Stellen geschaffen werden – Bundesregierung will Fehlanreize beseitigen

Zum ersten Mal legt die Bundesregierung ein Gesamtkonzept zur Bewältigung des wachsenden Flüchtlingsstroms vor. Der Koalitionsausschuss hatte Sonntagnacht Eckpunkte im Umgang mit der Flüchtlingsfrage beschlossen. Weitere Entscheidungen sollen am 14.September auf EU-Ebene mit den EU-Innen- und Justizministern und am 24. September auf Bundesebene getroffen werden. Die Erklärung der Bundesregierung lesen Sie hierbundesregierung.de.