Handel mit der Umweltbelastung

23.11.2015/EG aus dem Öko-Institut e.V., Berlin

Öko-Institut: Industrie gibt Kosten aus dem Emissionshandel weiter

Europäische Industrieunternehmen wälzen die CO2-Kosten aus dem EU-Emissionshandel auf ihre Produkte ab und geben sie damit umfänglich an ihre Kunden weiter. Dies betrifft insbesondere Hersteller von Zement-, Stahl-, Raffinerie- und Düngemittelprodukten. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie vom Öko-Institut und CE Delft, die im Auftrag der Europäischen Kommission untersuchte, ob und inwieweit Unternehmen CO2-Kosten in Produktpreise einbeziehen. Weiterlesen↗oeko.de