Heimarbeit wenig ausgeschöpft

03.02.2016/EG aus dem Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW), Berlin

DIW: Jeder dritte Arbeitnehmer würde gerne von zu Hause aus arbeiten / Heimarbeiter arbeiten durchschnittlich knapp 46 Wochenstunden / Deutschland hinkt im europäischen Vergleich hinterher

In Deutschland arbeiten nur zwölf Prozent aller abhängig Beschäftigten überwiegend oder teilweise von zu Hause aus, obwohl bei viel mehr Arbeitsplätzen nach eigener Einschätzung der Beschäftigten keine dauernde betriebliche Präsenz erforderlich ist. Viel mehr Beschäftigte würden gerne – zumindest gelegentlich – im sogenannten ‚Home Office‘ arbeiten, in den meisten Fällen scheitert der Wunsch jedoch an den Arbeitgebern. Würden diese umdenken, so könnte der Anteil der Heimarbeiter auf 30 Prozent steigen. Dies sind die zentralen Ergebnisse einer aktuellen Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin), veröffentlicht im DIW-Wochenbericht 5/2016. Weiterlesendiw.de