Immer mehr Bürger auf Grundsicherung angewiesen

19.04.2016/EG aus dem Statistischen Bundesamt (Destatis), Wiesbaden

Dezember 2015 waren auf Grundsicherung angewiesen: 501.887 Menschen (+ 23,0 Prozent seit 2011) im erwerbsfähigen Alter und 536.121 Menschen (+ 22,9 Prozent seit 2011) im Rentenalter

Im Dezember 2015 bezogen in Deutschland rund 1.038.000 Personen ab 18 Jahren Leistungen der Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung nach dem 4. Kapitel des Zwölften Buches Sozialgesetzbuch (SGB XII). Wie das Statistische Bundesamt weiter mitteilt, stieg diese Zahl im Vergleich zum Vorjahr um 3,5 Prozent. Zum Jahresende 2014 hatten knapp 1.003.000 Personen Leistungen der Grundsicherung gemäß SGB XII erhalten.

Im Dezember 2015 hatten rund 536.000 beziehungsweise 51,6 Prozent der Empfängerinnen und Empfänger von Grundsicherung die Altersgrenze erreicht oder überschritten und erhielten somit Grundsicherung im Alter. Personen, die vor dem Jahr 1947 geboren sind, erreichten die Altersgrenze mit 65 Jahren. Für Personen, die im Jahr 1947 oder später geboren sind, wird die Altersgrenze seit dem Jahr 2012 schrittweise auf 67 Jahre angehoben. Im Dezember 2015 lag die Altersgrenze bei 65 Jahren und 4 Monaten. Weiterlesendestatis.de