Immer mehr Kinder in Tagesbetreuung

20.02.2015/EG aus dem Statistischen Bundesamt, Wiesbaden

Betreuungsquote unter 3-jähriger Kinder in Westdeutschland deutlich gestiegen

In den westdeutschen Kreisen und kreisfreien Städten wurden zum Stichtag 1. März 2014 deutlich mehr Kinder unter drei Jahren in einer Tageseinrichtung oder in öffentlich geförderter Tagespflege betreut als vor dem Inkrafttreten des Rechtsanspruchs auf einen Betreuungsplatz für Kinder ab 1 Jahr zum 1. August 2013. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, lag die Betreuungsquote in einem Drittel der 325 Kreise und kreisfreien Städte in Westdeutschland bei mindestens 30 %. Gegenüber dem Jahr 2013 hat sich die Zahl dieser Kreise nahezu verdoppelt. Dennoch lag die Betreuungsquote in Westdeutschland mit 27,4 % (2013: 24,2 %) deutlich unter der Betreuungsquote in Ostdeutschland mit 52,0 % (2013: 49,8 %).

Betreuungssituation im Landkreis Deggendorf

501 Kinder unter drei Jahre besuchten am Stichtag 01. März 2014 eine öffentlich geförderte Kindertagespflege oder Kindertageseinrichtung im Landkreis Deggendorf. Die Betreuungsquote lag damit bei niedrigen 17,7 Prozent, ein Wert der im Regierungsbezirk Niederbayern nur im Landkreis Kehlheim (17,3 Prozent) unterboten wurde. Die höchste Betreuungsquote im Regierungsbezirk bezifferte die Stadt Passau mit 35,4 Prozent.

Diese und weitere Informationen zur Kindertagesbetreuung gehen aus der gemeinsamen Veröffentlichung der Statistischen Ämter des Bundes und der Länder „Kindertagesbetreuung regional 2014“ hervor, die Daten zur Situation der Kindertagesbetreuung in allen 402 Stadt- und Landkreisen in Deutschland zur Verfügung stellt. Die ausführliche Veröffentlichung ‚Kindertagesbetreuung regional’ lesen Sie hier.