Investorenschutz: Risiken für Staaten – Chancen für Konzerne

26.05.2015/EG aus der Umweltschutzorganisation Umweltinstitut München e.V., München

Weiteres Beispiel staatlicher Risiken und unternehmerischer Möglichkeiten mit Freihandelsabkommen: Österreichischer Holzkonzern droht Rumänien mit Klage

Im rumänischen Parlament wird gerade ein neues Waldgesetz diskutiert. Nun ist ein Brief des österreichischen Investors Gerald Schweighofer an die rumänische Regierung aufgetaucht. Schweighofer, dem der größte Holzkonzern Rumäniens gehört, droht dem rumänischen Staat in diesem Brief mit einer Klage vor einem Schiedsgericht in Washington, wenn ein bestimmter Artikel in dem Gesetzesvorschlag nicht noch gestrichen wird. Weiterlesenumweltinstitut.org