Kohlendioxid auf Rekordwert gestiegen

22.04.2016/EG aus dem Umweltbundesamt (UBA), Dessau

UBA misst neue Rekordwerte für Kohlendioxid (CO2) von mehr als 400 ppm in der Atmosphäre

Es ist ein trauriger Rekord: Im Jahr 2015 lagen die Konzentrationen des Treibhausgases Kohlendioxid (CO2) an den beiden Messstationen des Umweltbundesamtes (UBA) auf der Zugspitze und auf dem Schauinsland im Jahresdurchschnitt zum ersten Mal über 400 ppm (parts per million = Teile pro Million). Zum Vergleich: Die CO2-Konzentration aus vorindustrieller Zeit lag bei etwa 280 ppm. Derzeit steigt die Konzentration von CO2 jedes Jahr um weitere zwei ppm an. Dass dieser Anstieg abflachen wird, ist nicht erkennbar. Maria Krautzberger, Präsidentin des UBA: „Die Daten zeigen erneut, wie dringend wir das Klimaschutzübereinkommen von Paris umsetzen müssen. Wenn wir nicht schnell damit anfangen, Emissionen zu reduzieren und mittelfristig auf null zu setzen, werden wir wohl schon in zehn Jahren 420 ppm CO2 messen können, in 50 Jahren landen wir gar bei 500 ppm.“ Weiterlesenumweltbundesamt.de

Eine aktuelle Mitteilung aus dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit zum Thema ‘Klimaschutz-Abkommen‘ lesen Sie hier↗bmub.bund.de.