Lohnstückkosten – Eine Studie

27.01.2016/EG aus dem Ökonomieblog ‚flassbeck-economics.de‘, Wolfersweiler

Ökonom Prof. Dr. Heiner Flassbeck mit einem Beitrag über die Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) zu den Lohnstückkosten:

„Das Interessenvertretungsinstitut namens Institut der deutschen Wirtschaft (IW) in Köln hat wieder zugeschlagen und, wie nicht anders zu erwarten, die deutsche Presse zitiert das Werk landauf landab und zumeist, ohne klar dazu zu sagen, wer hinter diesem „Institut“ steckt.

Nach den Aussagen der Kölner „Forscher“ sind die Lohnstückkosten in Deutschland gar nicht hinter der internationalen Entwicklung zurückgeblieben, weswegen es jetzt auch keinen Grund gäbe, die Lohnzurückhaltung aufzugeben. Die Arbeitgeber, also die Besitzer und Auftraggeber dieses „Instituts“, haben das sofort aufgegriffen und eine mäßige Lohnrunde gefordert. Ein Schalk, wer Böses dabei denkt!“ Weiterlesen↗flassbeck-economics.de