25.08.2017/EG aus dem Medium Oxford University Press, Oxford

Oxford-Studie zu den Auswirkungen schlechter Arbeitsplätze auf die Gesundheit

Die Forscher untersuchten den Einfluss von Arbeitsqualität auf die Gesundheit in Großbritannien. Dabei nutzten die Forscher chronische stressbezogene Biomarker aus einer repräsentativen Kohorte von 1.116 arbeitslosen Erwachsenen.

Kernaussagen der Studie:

  • In Bezug auf die allostatische Last (Belastung) ist nicht jede Arbeit unbedingt besser als keine Arbeit. Die Qualität der Arbeit ist wichtig.
  • Die Qualität der Arbeit kann zum Beschäftigungserfolg der Arbeitslosen beitragen.
  • So wie „gute Arbeit gut für die Gesundheit ist“, kann sich eine schlechte Qualität der Arbeit negativ auf die Gesundheit auswirken.

Die Studie lesen Sie hier academic.oup.com.

Kategorien: STARTSEITE