Ökonomie des Teilens

01.07.2015/EG aus der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers AG (PwC), Frankfurt am Main

PwC-Umfrage: 64 Prozent der Deutschen möchten künftig Produkte oder Dienstleistungen teilen oder leihen / 31 Prozent sehen darin zusätzliche Einkommensquellen

Sich ein Auto mit Freunden teilen, die Wohnung verleihen oder auf das Elektriker-Know-how des Nachbarn zurückgreifen: Der Trend zur so genannten Ökonomie des Teilens („Share Economy“) setzt sich in Deutschland immer mehr durch. Eine repräsentative Umfrage unter 1.000 Bundesbürgern im Auftrag der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC belegt: Die Deutschen teilen gern. 46 Prozent haben in den letzten beiden Jahren mindestens ein Share Economy-Angebot genutzt.

Der Trend zum Teilen statt Besitzen ist keine Modeerscheinung. Für 55 Prozent der Deutschen bedeutet das Konzept ein Motor für Arbeitsplätze. 68 Prozent sind der Meinung, dass es im Jahr 2030 normal sein wird, statt eines einzigen 40-Stunden-Jobs mehrere Einnahmequellen zu haben. Weiterlesenpwc.de