OSTERHOFEN

Bevölkerungsvorausberechnung für die Stadt Osterhofen

29.12.2020/EG
Quelle: Bayerisches Landesamt für Statistik, München

Demographische Entwicklung der Stadt Osterhofen für den Zeitraum 2019 bis 2037

Das regionalisierte demographische Profil für die Stadt Osterhofen sehen Sie hier statistik.bayern.de.


Sitzung des Bau- und Umweltausschusses der Stadt Osterhofen vom 15.12.2020

15.12.2020/EG

Beschlüsse zur Tagesordnung im öffentlichen Teil:

2 Bauanträge, Planfeststellungsverfahren usw.

Der Bauantrag des Landkreises Deggendorf für den Neubau der Stockbahnüberdachung sowie des Vereinsheims, in Seewiesen nahe Förderzentrum, wurde gebilligt. Die Stockbahn muss dem Neubau der Turnhalle für die Realschule weichen.

Sachstandsmeldung zum Bauantrag Erweiterung des ALDI-Gebäudes: Fachstellen wurden beteiligt.

Sachstandmeldung zum Bauantrag Neubau eines dm-Drogeriemarktgebäudes auf dem ALDI-Gelände: Da das Gebäude zu nah an die B8 geplant war, wird ein Anbau an das ALDI-Gebäude erwogen.

3 Änderung des F-Planes durch DB Nr. 68 und des B-Planes „Gewerbehof Langenamming“ durch DB Nr. 6; Ergebnis der wiederholten öffentlichen Auslegung

Der Bebauungsplanentwurf soll entsprechend dem Abwägungsvorschlag des Planungsbüros ergänzt bzw. abgeändert werden. Die Entwürfe werden erneut öffentlich ausgelegt und die Fachstellen ebenfalls erneut beteiligt.

4 Aufhebung des Bebauungsplanes „Am Mühlberg“; Aufhebungs- und Auslegungsbeschluss

Der Bebauungsplan wird aufgehoben. Künftig richtet sich die Beurteilung der Bauvorhaben nach § 34 BauGB (Innenbereichsregelung). Der von der Verwaltung erarbeitete Entwurf wurde gebilligt und soll für die Dauer eines Monats öffentlich ausgelegt werden. Die Fachstellen werden entsprechend beteiligt.

5 Antrag auf Änderung des Bebauungsplanes „WA An der Schule“ in Gergweis

Der Antrag (Voranfrage) auf diverse Befreiungen kann erst nach entsprechender Überarbeitung befürwortet werden.

6 Antrag auf Gewährung von Mitteln aus dem Geschäftsflächenprogramm für das Anwesen Vorstadt 26 bzw. 28

Die Ausschussmitglieder befürworteten den beantragten städtischen Zuschuss in Höhe von 15.000 Euro (Höchstsatz). Dem Eigentümer des Anwesens Vorstadt 26 wird zum Aus- und Umbau seines Wohn- und Geschäftshauses ein städtischer Zuschuss von 30 Prozent der förderfähigen Kosten in Aussicht gestellt.

7 Vorstellung des Straßenunterhaltsprogrammes für 2021

Die Ausschussmitglieder billigten das von der Verwaltung vorgestellte Straßenunterhaltungsprogramm für das Jahr 2021 in Höhe von rund 550.000 Euro. Darunter sind folgende Abschnitte: Gemeindeverbindungsstraße (GVS) Gergweis – Galgweis, Forststraße, GVS Untergessenbach – Schmiedorf, GVS DEG 31 Kirchdorf – Raffelsdorf, GVS Ottacher Straße – Fähre, GVS Reichstorf – Haunpolding, Römerstraße, Fußweg im Stadtwald.

8 Hochwasserschutzmaßnahme Herzogbach; Vorstellung der vorgezogenen Maßnahme zum Schutz des Seewiesen-Bereiches

Auf Grundlage der vorgelegten Planung des Planungsbüros soll beim Landratsamt Deggendorf das wasserrechtliche Genehmigungsverfahren beantragt werden.

9 Information über die Möglichkeit zur Einführung einer Werbeanlagensatzung

Aufgrund der Hürden für konkrete Einschränkungen wäre der Erlass einer Werbeanlagensatzung zur Verhinderung großflächiger Werbeanlagen nicht zielführend.

10 Anwohnerbeschwerde bzgl. Verkehrsverhältnisse zur Siedlung „WA Willing“, Pfarrer-Thurnreiter-Straße

Aus Sicht der Verwaltung sind keine Abhilfemaßnahmen möglich bzw. angezeigt. Bauliche Veränderungen lehnten die Ausschussmitglieder ab.

10.1 Novelle der Bayerischen Bauordnung

Die Ausschussmitglieder folgten der Empfehlung der Verwaltung, aufgrund der derzeitigen Kenntnislage die Möglichkeit zum Erlass einer Satzung über abweichende Maße der Abstandsflächentiefe zu verzichten.

11 Bekanntgaben, Wünsche und Anträge

Die Stadt hat rund 2.500 m² Grund, nahe Stadtpark, an einen Investor verkauft. Der Investor möchte die Fläche zur Bebauung mit Wohnungen nutzen.

Am Schulgebäude in Gergweis soll die defekte Ölheizung durch eine Flüssiggasheizung ersetzt werden. Der Umbau soll im Januar 2021 durchgeführt werden.


Sitzung des Stadtrates vom 10. Dezember 2020

11.12.2020/EG
Quelle: Stadt Osterhofen

Beschlüsse und Mitteilungen im öffentlichen Teil:

2 Antrag auf Einleitung notwendiger Bauleitverfahren zur Schaffung von Pflegeeinrichtungen nördlich des BRK-Seniorenheimes
Der Stadtrat billigte die Bebauungsplanentwürfe „Pödingerfeld DB 20“ sowie „WA betreutes Wohnen“. Auf deren Basis soll die frühzeitige Bürger- und Behördenbeteiligung durchgeführt werden.
An der Piechler Straße, nördlich des BRK Senioren- und Pflegeheims, soll ein Betreutes Wohnprojekt mit 63 Wohneinheiten und an der Peter-Rosegger-Straße, nordwestlich des BRK Senioren- und Pflegeheims, zwei Barrierefreie Wohnprojekte mit insgesamt 48 Wohneinheiten entstehen. Die Zahl an Garagen, Carports und Stellplätze wird mit insgesamt 139 angegeben.

3 Antrag auf Einleitung notwendiger Bauleitverfahren zur Erweiterung des Baugebietes WA Mühlham Nord
Der Stadtrat lehnte den Antrag ab. Damit folgte der Stadtrat dem Beschluss des Bau- und Umweltausschusses, der keine Veranlassung erkannte, in Haardorf ein weiteres ein weiteres Baugebiet auszuweisen.

4 Gemeindegebietsänderung zwischen der Stadt Osterhofen und dem Markt Eichendorf
Der Stadtrat befürwortete die Gemeindegebietsveränderung. Das Amt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung, in Landau an der Isar hatte die Gemeindegebietsveränderung (Teilfläche von 25 m³ an den Markt Eichendorf zu veräußern) empfohlen.

5 Generalsanierung der Markus-Stöger-Halle: Bestimmung der Mitglieder des Verhandlungsgremiums
Der Stadtrat stimmte für die Mitwirkung durch die Mitglieder des Bau- und Umweltausschusses, die Bürgermeisterin Liane Sedlmeier sowie dem Geschäftsleiter Josef Feuerecker und dem Leiter des Bauamtes Christian Moosbauer.

6 Vorstellung einer Übersicht der in den kommenden Jahren anstehenden Projekte der Stadt Osterhofen
Die Bürgermeisterin Liane Sedlmeier stellte die Projekte kurz vor:
Hochwasserschutz Donau, Sanierung bzw. Ersatz schadhafter Brücken (im Gemeindebereich befinden sich 65 Brücken), Gigabit Breitbandausbau, Radwegebau mit Vebreiterung der Staatsstraße 2115 zwischen Altenmarkt und Göttersdorf, Radwegebau zwischen Osterhofen und Langenisarhofen, Schaffung von LKW-Stellplätzen, Anschaffung von Fahrzeugen für die Freiwilligen Feuerwehren, Erweiterung oder Neuentwicklung eines Gewerbegebietes, Generalsanierung Mittelschule Osterhofen, Nahwärmenetz Osterhofen Seewiesen, Hochwasserschutz Seewiesen, Sanierung der geschlossenen Bachgerinne Lohgraben zwischen Georgihof und Horngraben, Neubau Kindertagesstätte, Generalsanierung Dreifach-Turnhalle, Neugestaltung Parkplatz Dreifach-Turnhalle, Neugestaltung des Schulcampus Seewiesen, Erweiterung des Rathauses, Umbau des Museums, Generalsanierung oder Neubau des städtischen Bauhofes, Modernisierung und Neubau der Stadtwohnungen, Erweiterung Stadtpark, Bühne Stadtpark, Neubau Einfach-Turnhalle Grundschule Altenmarkt, Abriss alte Turnhalle Grundschule Altenmarkt, Schulhauserweiterung Grundschule Altenmarkt, Errichtung der Südtangente St2114 und St2115, Sanierung Gemeindehaus Galgweis, Erschließung Baugebiet Galgweis, Erweiterung Kindergarten Galgweis, Erschließung Baugebiet Gergweis, Ertüchtigung Heizung Grundschule Gergweis, Umbau Bürgerhaus Willing, Dorferneuerung Obergessenbach, Sanierung und Anbau Kindergarten Wisselsing, Straßenentwässerung Arbing, Erschließung Bauggebiet Thundorf.


Sitzung des Bau- und Umweltausschusses vom 10. November 2020

10.11.2020/EG

Bekanntgaben und Beschlüsse zur Tagesordnung im öffentlichen Teil:

2 Bauanträge, Planfeststellungsverfahren usw.

Der Bauantrag des Landkreises Deggendorf für den Neubau einer Zweifeld-Sporthalle der Landgraf-Leuchtenberg-Realschule Osterhofen wurde befürwortet. Die neue Sporthalle entsteht in Seewiesen neben der Dreifach-Turnhalle.

Der Bauantrag der Stadt Osterhofen für den Neubau der Einfach-Turnhalle der Grundschule Altenmarkt wurde befürwortet.

Der Vorbescheid von Eva Feilmeier, Langenamming, für die Errichtung eines Güllebehälters am westlichen Ortsrand von Langenamming, wurde vorbehaltlich des Nachweises der Privilegierung sowie einer Anpassung der sichtbaren Bauhöhe befürwortet.

Der Vorbescheid von Karl-Heinz Groß, Moos, für die Errichtung eines Betriebshofes im Donau-Gewerbepark wurde befürwortet. Der Betriebshof ist für die zur Groß-Gruppe gehörende Spedition „Angerer GmbH & Co. KG“ geplant.

3 SO Hundesportanlage mit Wohnmobilstellplätzen Absdorf; Ergebnis der öffentlichen Auslegung und Behördenbeteiligung, ggfs. Satzungsbeschluss
Die Entwürfe sollen entsprechend dem Abwägungsvorschlag des Planungsbüros ergänzt bzw. geändert werden und sind daher erneut für zwei Wochen öffentlich auszulegen. Das Landratsamt Deggendorf wird erneut beteiligt.

4 Aufstellung der Lückenfüllungssatzung Aurolfing; Aufstellungs- und Auslegungsbeschluss
Die Ausschussmitglieder billigten die Aufstellung einer Außenbereichssatzung (Lückenfüllungssatzung), um eine Bebauung mit Wohnanlagen und kleingewerblichen (Handwerks-)Betrieben zu ermöglichen.

5 Anwohnerantrag auf Sperrung der Buchenstraße für den Baustellenverkehr
Der Antrag wurde abgelehnt.

6 Antrag auf Sondernutzung zum Betrieb eines Dönerstandes am Stadtplatz Osterhofen
Der Antrag wurde abgelehnt.

7 Erfahrungsbericht zur Anordnung einer Tempo-30-Zone im Zubringerbereich des Waldkindergartens; ggfs. Anordnung weiterer verkehrsregelnder Maßnahmen
Wegen nicht angepasster Geschwindigkeit rücksichtsloser Verkehrsteilnehmer sollen auffällige Markierungen auf der Fahrbahn für mehr Sicherheit sorgen und ein optisches Signal am Fahrbahnrand soll die Aufmerksamkeit verstärken.

8 Bekanntgaben, Wünsche und Anträge
Im Nachgang der Bürgerinformationsveranstaltung vom 05. August 2020 zum Thema „Vorläufige Sicherung des Herzogbaches“ hat das Landratsamt Deggendorf mitgeteilt, dass bestehende Jauche-, Gülle- und Silagesickersaft-Anlagen als Bestandsanlagen weiterhin rechtmäßig bleiben.


Bezirk genehmigt Vorhaben der Lebenshilfe Deggendorf in Osterhofen

21.10.2020/EG
Quelle: Bezirk Niederbayern, Landshut

Sozialausschuss des Bezirkstags von Niederbayern genehmigt Raumprogramm für die Errichtung von 24 Plätzen gemeinschaftliches Wohnen für Werkstattgänger in Osterhofen und 8 Plätzen für tagesstrukturierende Maßnahmen

„Bereits im März 2020 wurde durch den Sozialausschuss der Bedarf von weiteren 7 Wohnplätzen für Werkstattgänger mit geistiger Behinderung anerkannt. Die vorhandenen 17 Wohnplätze sind in der nicht mehr zweckgebundenen Einrichtung in Metten untergebracht, die nach Vorgabe der Verordnung zur Ausführung des Pflege- und Wohnqualitätsgesetzes (AVPfleWoqG) ab 2025 zu schließen ist.
Die nun insgesamt 24 Wohnplätze sowie die Räumlichkeiten für Tagesstruktur werden in einem Neubau auf einem Grundstück an der Peter-Rossegger-Straße in Osterhofen umgesetzt. Der Standort in Nähe des Ortszentrums bietet die Möglichkeit, alle städtischen Angebote zu Fuß zu erreichen. Neben dem Raumprogramm wurde von der Lebenshilfe Deggendorf e. V. auch eine behindertenfachliche Konzeption erstellt. Die der Verwaltung vorliegende überarbeitete Fassung weist für den Wohnbereich 24 Plätze aus, davon 12 für Rollstuhlfahrer, die in 3 Wohngruppen zu je 8 Personen aufgeteilt werden. Den eingereichten Plänen zufolge untergliedert sich der Bau in zwei Gebäudeteile, die aus Erdgeschoss und 1. Stock bestehen.
Die Wohn- und Geschäftsflächen für das Wohnheim weisen 1191,40 m² aus, so dass sich pro Platz eine Fläche von 49,64 m² errechnet. Die zusätzlich benötigten Zubehörflächen belaufen sich auf eine Größe von 180,40 m². Für tagesstrukturierende Maßnahmen ergibt sich eine Gesamtfläche von 143 m².
Bezogen auf die Orientierungswerte des Musterraumprogramms ergibt sich lediglich eine Mehrung von 17,4 m² bzw. ca. 1,1%.“


Hochwasserschutz Deggendorf – Vilshofen

20.10.2020/EG
Quelle: Stadt Osterhofen / Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt, Würzburg

Bundeswasserstraße Donau; Planfeststellungsverfahren für den Ausbau der Wasserstraße und die Verbesserung des Hochwasserschutzes Straubing – Vilshofen, Teilabschnitt 2: Deggendorf – Vilshofen, Donau-km 2282,5 bis 2249,9

Die Bekanntmachung über die Erörterungstermine lesen Sie hier osterhofen.de.


Förderung ehrenamtlicher Kleinmaßnahmen

26.01.2019/EG
Quelle: Landkreis Deggendorf

Lokale Aktionsgruppe (LAG) unterstützt bürgerschaftliches Engagement lokaler Akteure (Organisationen, Privatpersonen, Schulen, Vereine, …) mit Fördermittel in Höhe von bis zu 2.000 Euro je Einzelmaßnahme

Im Rahmen des LEADER-Projektes „Unterstützung Bürgerengagement“ fördert die LAG Landkreis Deggendorf sogenannte Kleinprojekte, die das bürgerschaftliche Engagement in unserem Landkreis stärken und einen positiven Beitrag zur Lokalen Entwicklungsstrategie (LES) leisten.

Pro Einzelmaßnahme gewährt die LAG Landkreis Deggendorf in der Regel eine Förderung von 70 Prozent der nachgewiesenen Nettokosten, mindestens jedoch 500 Euro netto bis maximal 2.000 Euro. In begründeten Ausnahmefällen kann die LAG die Förderung auf 100 % (max. 2.000 Euro) erhöhen.

Ergänzende Informationen und Unterlagen finden Sie hier ↗landkreis-deggendorf.de.


LKW-Maut auf Bundesstraßen hebt Tonnagebeschränkung für Ortsdurchfahrt auf

27.07.2018/EG aus dem Landkreis Deggendorf, Deggendorf

Seit 01. Juli 2018 gilt die LKW-Maut auf dem gesamten Bundesstraßennetz – Neuregelung hebt (Orts-)Durchfahrtsverbote auf

Aufgrund einer Änderung des Bundesfernstraßenmautgesetzes wird seit 01.07.2018 die LKW-Maut auf dem gesamten Bundesstraßennetz erhoben. Die Gebührenpflicht gilt auch für einspurig ausgebaute Strecken sowie Ortsdurchfahrten.

Zur Überwachung werden blaue Kontrollsäulen an den Bundesstraßen aufgestellt, die keine „Blitzerfunktion“ haben. Zudem führt das Bundesamt für Güterverkehr mobile Kontrollen auf den betroffenen Straßenabschnitten durch.

Kontrollbrücken wie auf den Autobahnen werden an Bundesstraßen nicht errichtet.

Diese Neuregelung führt dazu, dass es auf Bundesstraßen einen Maut-Ausweichverkehr nicht mehr geben kann. Die durch das Ministerium geschaffenen erleichterten Anordnungsvoraussetzungen für Beschränkungen oder Verbote des fließenden Verkehrs zur Beseitigung oder Abmilderung von erheblichen Auswirkungen veränderter Verkehrsverhältnisse, die durch Mautflüchtlinge hervorgerufen worden sind, können für Bundesstraßen folglich nicht mehr herangezogen werden.

Das bedeutet, dass wegen der nicht mehr vorhandenen Rechtsgrundlage die mit verkehrsrechtlicher Anordnung des Landratsamtes Deggendorf – Untere Straßenverkehrsbehörde- vom 01.06.2006 erwirkten Durchfahrtsverbote für schwere LKW über 12 Tonnen (Durchgangsverkehr) auf dem Streckenabschnitt der Bundesstraße 8 zwischen dem Arbinger Kreisverkehr bei Osterhofen und der Autobahnanschlussstelle Plattling-West außerhalb Plattling in Abstimmung mit der Regierung von Niederbayern aufgehoben werden müssen. Die entsprechende Verfügung wurde durch das Landratsamt Deggendorf bereits erlassen.

Die Aufhebung des Durchfahrtsverbotes wird auch auf dem betroffenen Streckenabschnitt des Landkreises Straubing-Bogen – Knotenpunkt zur B 20 in Aiterhofen vollzogen. Das zuständige Landratsamt Straubing-Bogen hat zeitgleich die Anordnung herausgegeben.

Der Abbau der Verkehrszeichen erfolgt in Abstimmung mit allen betroffenen Straßenmeistereien und der Autobahndirektion Südbayern, Regensburg und soll zeitnah bis spätestens 30.09.2018 vollzogen werden.


Sitzungstermine

In der Regel finden folgende Sitzungen mit einem öffentlich Teil statt:

04.02.2021: Stadtrat
09.02.2021: Bau- und Umweltausschuss
23.03.2021: Bau- und Umweltausschuss
25.03.2021: Stadtrat
06.05.2021: Stadtrat
18.05.2021: Bau- und Umweltausschuss
17.06.2021: Stadtrat
13.07.2021: Bau- und Umweltausschuss
20.07.2021: Stadtrat


Stadtrat

1. Bürgmeisterin Liane Sedlmeier (Freie Wähler Osterhofen)
2. Bürgermeister Kurt Erndl (Christlich Soziale Union)
3. Bürgermeister Konrad Breit (Freie Wähler Osterhofen)
Johann Beham (Christlich Soziale Union)
Franz Xaver Eckl (Freie Wähler Osterhofen)
Thomas Etschmann (Sozialdemokratische Partei Deutschlands)
Tobias Etschmann (Sozialdemokratische Partei Deutschlands)
Rainer Flieger (Christlich Soziale Union)
Christoph Frömel (Alternative für Deutschland)
Fritz Gößwein (Christlich Soziale Union)
Franz Groh (Freie Wähler Osterhofen)
Manfred Hamberger (Christlich Soziale Union)
Dr. jur. Max Heindl (Freie Wähler Osterhofen)
Karl-Heinz Hierzegger (Sozialdemokratische Partei Deutschlands)
Mario Kaiser (Junge Liste Osterhofen)
Alfons Kastenmeier (Christlich Soziale Union)
Robert Kröll (Sozialdemokratische Partei Deutschlands)
Helmut Leberfinger (Freie Wähler Osterhofen)
Franz-Xaver Lechner (Ökologisch-Demokratische Partei)
Anton Mandl (Freie Wähler Osterhofen)
Dr. med. Stefan Platzer (Sozialdemokratische Partei Deutschlands)
Bernhard Schlegl (Junge Liste Osterhofen)
Sebastian Vierthaler (Junge Liste Osterhofen)
Petra Weileder (Alternative für Deutschland)
Manfred Ziegler (Freie Wähler Osterhofen)

Ausschüsse und Gremien (Besetzung/Vertreter in Klammer)

Bau- und Umweltausschuss
Konrad Breit (Dr. jur. Max Heindl)
Franz Xaver Eckl (Anton Mandl)
Kurt Erndl (Johann Beham)
Thomas Etschmann (Franz-Xaver Lechner)
Tobias Etschmann (Robert Kröll)
Franz Groh (Helmut Leberfinger)
Mario Kaiser (Sebastian Vierthaler)
Alfons Kastenmeier (Manfred Hamberger)

Finanzausschuss
Helmut Leberfinger (Franz Groh)
Bernhard Schlegl (Mario Kaiser)
Johann Beham (Rainer Flieger)
Thomas Etschmann (Dr. med. Stefan Platzer)
Fritz Gößwein (Manfred Hamberger)
Karl-Heinz Hierzegger (Robert Kröll)
Anton Mandl (Franz Xaver Eckl)
Manfred Ziegler (Dr. jur. Max Heindl)

Haupt-, Kultur- und Sozialausschuss
Helmut Leberfinger (Franz Xaver Eckl)
Kurt Erndl (Rainer Flieger)
Franz Groh (Anton Mandl)
Dr. jur. Max Heindl (Konrad Breit)
Dr. Stefan Platzer (Thomas Etschmann)
Franz-Xaver Lechner (Tobias Etschmann)
Fritz Gößwein (Alfons Kastenmeier)
Sebastian Vierthaler (Bernhard Schlegl)

Rechnungsprüfungsausschuss
Konrad Breit (Manfred Ziegler)
Helmut Leberfinger (Franz Xaver Eckl)
Fritz Gößwein (Johann Beham)
Manfred Hamberger (Rainer Flieger)
Robert Kröll (Karl-Heinz Hierzegger)
Bernhard Schlegl (Sebastian Vierthaler)

Werkausschuss
Franz Xaver Eckl (Anton Mandl)
Kurt Erndl (Rainer Flieger)
Tobias Etschmann (Franz-Xaver Lechner)
Dr. jur. Max Heindl (Franz Groh)
Robert Kröll (Karl-Heinz Hierzegger)
Manfred Ziegler (Konrad Breit)
Alfons Kastenmeier (Fritz Gößwein)
Mario Kaiser (Sebastian Vierthaler)

weitere Gremien/Sonderbeauftragte

Mitglieder Aufsichtsrat Grundstücks-GmbH
Johann Beham
Franz-Xaver Eckl
Kurt Erndl
Dr. jur. Max Heindl
Karl-Heinz Hierzegger

Behindertenbeauftragte
Rosemarie Kagerbauer

Seniorenbeauftragte
Fritz Gößwein

Jugendbeauftragter
Sebastian Vierthaler

Kindergartenausschüsse
KiTa „St. Josef“ Altenmarkt: Bernhard Schlegl
KiTa „St. Maria“ Altenmarkt: Dr. med. Stefan Platzer
KiTa „St. Nikolaus“ Galgweis: Helmut Leberfinger
KiTa „St. Martin“ Osterhofen: Fritz Gößwein
KiTa „St. Christopherus“ Thundorf: Robert Kröll
KiTa „St. Barbara“ Wisselsing: Anton Mandl
KiTa Waldkindergarten Altenmarkt: Rainer Flieger

Mitglieder Mittelschulverband Osterhofen
Rainer Flieger (Fritz Gößwein)
Franz-Xaver lechner (Thomas Etschmann)

Mitglieder Grundschulverband Künzing-Gergweis
Helmut Leberfinger (Thomas Etschmann)

Verbandsräte Sparkassenzweckverband
Fritz Gößwein (Johann Beham)
Franz Groh (Anton Mandl)
Karl-Heinz Hierzegger (Dr. med. Stefan Platzer)

Verbandsräte Zweckverband Gewässer III. Ordnung
Franz Xaver Eckl (Manfred Hamberger)

Mitglieder Büchereikuratorium Stadtbücherei
Fritz Gößwein
Franz-Xaver Lechner

Näheres zu den Satzungen und Verordnungen der Stadt Osterhofen lesen Sie hier.


Biberbeauftragter:

Franz Fischer, Tel. 0175-5936342
Ansprechpartnerin im Landratsamt ist Martina Obser, Tel. (0991) 3100-255


Hornissenbeauftragter (rechts der Donau):

Herbert ALBERT jun., Tel. 0175-6207279


Fundsachen:

Fahrräder, Rollatoren, Roller, usw., liegen im Bauhof an der Alfred-Sell-Str. 7 zur Abholung bereit.