Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

OSTERHOFEN

Sitzung des Stadtrates der Stadt Osterhofen vom 25.03.2021

26.03.2021/EG

Beschlüsse zur Tagesordnung im öffentlichen Teil:

2 Kommunale Verkehrsüberwachung (ruhender und fließender Verkehr): Abschluss einer Zweckvereinbarung mit dem Zweckverband kommunale Verkehrsüberwachung Südostbayern
Die Zweckvereinbarung wurde beschlossen. Der „Zweckverband kommunale Verkehrsüberwachung Südostbayern“, eine Körperschaft des öffentlichen Rechts, wird ab 01. Juli 2021 neben dem ruhenden auch den fließenden Verkehr (Geschwindigkeitskontrollen) in der Stadtgemeinde überwachen. Die Laufzeit der Zweckvereinbarung beträgt vorerst zwei Jahre.
Der Vertrag mit der ESD Verkehrsdienste GmbH, zur Überwachung des ruhenden Verkehrs, endet fristgerecht zum 30.06.2021.

3 Haushaltssatzung und Haushaltsplan der Stadt Osterhofen für das Jahr 2021
Die Haushaltssatzung und der Haushaltsplan der Stadt Osterhofen für das Jahr 2021 wurden beschlossen. Der Verwaltungshaushalt schließt mit 24,6 Mio. Euro (+ 0,8 % ggü. 2020) und der Vermögenshaushalt mit 7,2 Mio. Euro (- 20,0 %) ab.
Zu den größten Einnahmepositionen des Verwaltungshaushalts zählen die Gemeinschaftssteuern in Höhe von 7,4 Mio. Euro (- 1,7 %), die Realsteuern in Höhe von 7,1 Mio. Euro (+ 10,6 %) sowie die Verwaltungs- und Betriebseinnahmen in Höhe von 5,4 Mio. Euro (+ 4,5 %).
Zu den größten Ausgabepositionen des Verwaltungshaushalts zählen Sachaufwendungen in Höhe von 7,6 Mio. Euro (+ 3,8%), die Kreisumlage in Höhe von 6,6 Mio. Euro (+ 18,8 %) und die Personalkosten in Höhe von 4,2 Mio. Euro (+ 5,0 %).
Die größten Einnahmepositionen des Vermögenshaushalts waren Zuschüsse für Investition in Höhe von 2,4 Mio. Euro, Einnahmen aus der Veräußerung von Anlagevermögen in Höhe von 1,9 Mio. Euro, die Zuführung vom Verwaltungshaushalt in Höhe von 1,7 Mio. Euro sowie Beiträge und ähnliche Entgelte in Höhe von 1,1 Mio. Euro.
Die größten Ausgabepositionen des Vermögenshaushalts waren Hochbaumaßnahmen in Höhe von 2,3 Mio. Euro, Tiefbaumaßnahmen in Höhe von 1,5 Mio. Euro sowie der Erwerb von Grundstücken in Höhe von 1,1 Mio. Euro.

4 Finanzplan 2020 bis 2024 zum Haushalt 2021 der Stadt Osterhofen
Dem Finanzplan 2020 bis 2024, zum Haushalt 2021 der Stadt Osterhofen, wurde die Zustimmung erteilt.
Die größten Investitionspositionen im Jahr 2020 sind der Neubau der Turnhalle Grundschule Altenmarkt (1,8 Mio. Euro), der Radwegbau an der B8 Osterhofen – Moos (0,6 Mio. Euro), Erschließung Donau-Gewerbepark ( 0,5 Mio. Euro), der Grunderwerb (0,5 Mio. Euro) sowie die Schuldentilgung (0,4 Mio. Euro).
Die größten Investitionspositionen im Jahr 2022 sind die Stadtteilsanierung Altenmarkt (1,7 Mio. Euro), der Neubau der Turnhalle Grundschule Altenmarkt (1,5 Mio. Euro), die Breitbandversorgung (1,3 Mio. Euro), die Erweiterung des Museums (1,2 Mio. Euro) sowie die Schuldentilgung (0,7 Mio. Euro).
Die größten Investitionspositionen im Jahr 2023 sind die Breitbandversorgung (2,0 Mio. Euro), die Generalsanierung der Dreifach-Turnhalle (1,8 Mio. Euro), die Stadtteilsanierung Altenmarkt (1,7 Mio. Euro), die Erweiterung des Museums (1,2 Mio. Euro), der Neubau der Turnhalle Grundschule Altenmarkt (0,9 Mio. Euro), die Erweiterung und Sanierung der Kindertagesstätte Galgweis (0,7 Mio. Euro) sowie die Schuldentilgung (0,8 Mio. Euro).
Die größten Investitionspositionen im Jahr 2024 sind die Breitbandversorgung (2,0 Mio. Euro), der Grunderwerb und Neubau der Kindertagesstätte Osterhofen 2 (1,8 Mio. Euro), die Stadtteilsanierung Altenmarkt (1,7 Mio. Euro), der Radwegbau an der B8 Osterhofen – Moos (1,6 Mio. Euro), die Generalsanierung der Dreifach-Turnhalle (1,5 Mio. Euro), der Radwegbau an der Staatsstraße 2115 Altenmarkt – Vilstal (1,1 Mio. Euro), die Erweiterung und Sanierung der Kindertagesstätte Galgweis (0,6 Mio. Euro) sowie die Schuldentilgung (0,9 Mio. Euro).

5 Wirtschaftsplan 2021 der Stadtwerke Osterhofen
Der Wirtschaftsplan der Stadtwerke Osterhofen wurde festgestellt. Der Erfolgsplan (GuV) weist einen kalkulierten Verlust in Höhe von 44.200 Euro aus. Für die Abwasserentsorgung sind im laufenden Wirtschaftsjahr Investitionen in Höhe von 1,2 Mio. Euro geplant.

6. Bekanntgaben
Die Stadt Osterhofen hat sich als „Modellregion“ zur kontrollierten Rückführung der Corona-Maßnahmen bei der Bayerischen Staatsregierung beworben. Ein Kriterium ist ein Sieben-Tage-Inzidenzwert von 101 bis 149.


Sitzung des Bau- u. Umweltausschusses der Stadt Osterhofen vom 23.03.2021

24.03.2021/EG

Beschlüsse zur Tagesordnung im öffentlichen Teil:

2 Bauanträge, Planfeststellungsverfahren usw.
Dem Bauantrag der Markus Dandorfer Immobilien GmbH, für die Errichtung einer Werbeanlage am Wohn- und Geschäftshaus an der Vorstadt 26 in Osterhofen, wurde die Zustimmung erteilt.
Dem Bauantrag der Kaiser Immobilien KG, für den Anbau an das bestehende Bürogebäude an der Ladehofstraße 3 in Altenmarkt, wurde die Zustimmung erteilt.
Dem Vorbescheid von Eugen Schander, für die Errichtung einer Verkaufsfläche für den Kfz.-Handel mit Bürogebäude und Fahrzeugaufbereitungshalle im Donau-Gewerbepark in Osterhofen, wurde die Zustimmung erteilt.

3 Aufstellung des Bebauungsplanes „WA betreutes Wohnen“; Vorstellung eines überarbeiteten Planungsentwurfes, ggfs. Billigungs- und Auslegungsbeschluss
Der überarbeitete Entwurf mit 33 Kfz.-Stellplätzen in der Tiefgarage wurde gebilligt. Der Planungsentwurf wird für die Dauer eines Monats öffentlich ausgelegt.

4 Änderung des F-Planes durch DB Nr. 69 sowie Änderung des B-Planes „SO Photovoltaikpark nördlich Ladehofstraße II“ durch DB Nr. 1, Änderungs- und Auslegungsbeschlüsse
Die vorgestellten Vorentwürfe wurden akzeptiert. Eine frühzeitige Bürger- und Behördenbeteiligung soll erfolgen.

5 Aufstellung der Lückenfüllungssatzung Reisach III; Aufstellungs- und Auslegungsbeschluss
Die Lückenfüllungssatzung „Reisach III“ soll aufgestellt werden. Der Entwurf wurde gebilligt. Die öffentliche Auslegung sowie die Beteiligung der Träger öffentlicher Belange soll erfolgen.

6 Überblick über die städtischen Ökokontoflächen
Die Stadt Osterhofen verfügt über insgesamt rund 25.000 m² an Ökokontoflächen. Die einzelnen Flächen verteilen sich über den gesamten Gemeindebereich.
Ein Ökokonto ist ein freiwilliges „Sparkonto“ für zukünftig erforderliche Kompensationsflächen und -maßnahmen. Mit einem Ökokonto können Gemeinden, Institutionen und Privatpersonen, bereits vor der Planung von Baugebieten Ausgleichs- oder Ersatzmaßnahmen durchführen und diese später refinanzieren. Naturschutzrechtliches Ökokonto siehe §§ 13-17 der Bayerischen Kompensationsverordnung (BayKompV).

7 Richtlinien für die Wahlwerbung im Gemeindebereich Osterhofen zur Bundestagswahl 2021
Die von der Verwaltung erarbeiteten Richtlinien wurden akzeptiert.

8 Hochwasserschutz TA 2 DEG-VOF; Vorstellung vorgezogener Maßnahmen zur Umsetzung des landschaftspflegerischen Begleitplans sowie archäologischer Voruntersuchungen
Die Maßnahmen wurden zur Kenntnis genommen und um die Bitte zu Berücksichtigung des Wegekonzeptes (Lasten, Schäden und Beeinträchtigungen durch den Baustellenverkehr) ergänzt.

9 Multifunktionsstreifen in Siedlungen (Wohnviertel); Antrag auf Umbau zu reinen Gehwegen
Der Antrag wurde abgelehnt. Die Verwaltung wies darauf hin, dass ein Umbau die Verkehrsverhältnisse, insbesondere durch parkende Fahrzeuge auf den dann durch Gehwege verengten Straßen, in diesen 30er-Zonen verschärfen würde.

10 Antrag auf Anordnung eines eingeschränkten Halteverbotes im Bereich Ladehofstraße (Stichstraße Wohnviertel)
Der Antrag wurde abgelehnt.

11 Antrag der FW-Fraktion auf Errichtung einer Fußgängerampel im Verlauf der Plattlinger Straße
Für den Bedarf wird eine Zählung von Querungen durch Fußgänger beim Staatlichen Bauamt Passau veranlasst.

12 Vorstellung der Ergebnisse der letzten Verkehrsschauen
Ortsteil Maging: Ein Geschwindigkeitstrichter soll die Durchfahrtsgeschwindigkeit senken.
Ortsteil Galgweis: Die auf 30 km/h reduzierte Durchfahrtsgeschwindigkeit wird entfernt und auf den Bereich nahe dem Kindergarten reduziert.
Ortsteil Altenmarkt: An der Arnstorfer Straße wird auf Höhe der Einfahrt Buchenstraße ein Verkehrsspiegel angebracht.


Corona-Pandemie: Testzentrum Osterhofen ab Montag (15.) in Betrieb

12.03.2021/EG
Quelle: Stadt Osterhofen

Osterhofener Apotheken richten Testzentrum in der Dreifach-Turnhalle, Seewiesen 16, in Osterhofen ein

Zur Anmeldung sowie zu ergänzenden Information gelangen Sie hier apo-schnelltest.de.


Sitzung des Stadtrates Stadt Osterhofen vom 18.02.2021

18.02.2021/EG

Beschlüsse zur Tagesordnung im öffentlichen Teil

2 Antrag von Eva-Maria Feilmeier auf Neubau eines überdachten Waschplatzes auf Fl.-Nr. 101_2 Gem. Langenamming
Dem Antrag wurde das gemeindliche Einvernehmen erteilt.

3 Festsetzung eines Überschwemmungsgebietes am Herzogbach; Abgabe einer Stellungnahme zum beabsichtigen Verordnungserlass
Der Stadtrat nahm die Absicht zur Festsetzung des Überschwemmungsgebietes am Herzogbach zur Kenntnis.
Die amtliche Festsetzung von Überschwemmungsgebieten lesen Sie hier lfu.bayern.de.

4 Verordnung zur Sicherung von Gehbahnen im Winter; Neuerlass wegen Änderung der Rechtsgrundlage
Der Neuerlass der Verordnung über die Sicherung der Gehbahnen im Winter und die Reinhaltung der öffentlichen Straßen wurde befürwortet.

5 St. Antonie-Spitalstiftung Osterhofen: Jahresrechnung und Rechenschaftsbericht 2020
Die Jahresrechnung und Rechenschaftsbericht 2020 der St. Antonie-Spitalstiftung Osterhofen wurde zur Kenntnis genommen und an den örtlichen Rechnungsprüfungsausschuss weitergeleitet.

6 St. Antonie-Spitalstiftung Osterhofen: Haushaltssatzung und Haushaltsplan 2021
Die Haushaltssatzung und der Haushaltsplan 2021 der St. Antonie-Spitalstiftung Osterhofen wurden befürwortet.


Sitzung des Bau- und Umweltausschusses Stadt Osterhofen vom 16.12.2021

17.02.2021/EG
Quelle: Stadt Osterhofen

Beschlüsse zur Tagesordnung im öffentlichen Teil

2 Ergebnis der Besichtigungsfahrt
Auf dem Grundstück mit der Flur-Nr. 509/3, nahe dem Pflegewerk „St. Antonius“, plant der Besitzer den Bau einer Wohnanlage. Konkrete Planungen wurden jedoch nicht vorgestellt.

3 Bauanträge, Planfeststellungsverfahren usw.
Dem Bauantrag der DFMG Deutsche Funkturm GmbH, Münster, auf die Errichtung eines Stahlgittermastes auf dem städtischen Grund an der DEG 36, Einmündung DEG 38 (Forsthart), wurde zugestimmt.

4 SO Hundesportanlage mit Wohnmobilstellplätzen Absdorf; Ergebnis der erneuten öffentlichen Auslegung und Behördenbeteiligung, gegebenenfalls Satzungsbeschluss
Di Satzung wurde beschlosssen.

5 Aufstellung der Lückenfüllungssatzung Aurolfing; Ergebnis der öffentlichen Auslegung und Behördenbeteiligung, gegebenenfalls Satzungsbeschluss
Die Satzung wurde beschlossen.

6 Änderung des Flächennutzungsplanes durch DB Nr. 68 und des B-Planes „Gewerbehof Langenamming“ durch DB Nr. 6; Ergebnis der erneuten öffentlichen Auslegung und Behördenbeteiligung, gegebenenfalls Feststellungs- und Satzungsbeschluss
Die Satzung wurde beschlossen

7 Aufhebung des Bebauungsplanes „Am Mühlberg“; Ergebnis der öffentlichen Auslegung und Behördenbeteiligung, gegebenenfalls Satzungsbeschluss
Die Satzung wurde beschlossen.

8 Änderung des Bebauungsplanes „WA an der Schule“ in Gergweis; Billigungs- und Auslegungsbeschluss
Der Bebauungsplan wird durch ein Deckblatt Nr. 2 überarbeitet. Der von der Verwaltung erarbeitete Entwurf wurde gebilligt und soll für einen Monat öffentlich ausgelegt werden. Die Bewohner der Franz-Wieland-Straße sollen am Auslegungsverfahren beteiligt werden.

9 Aufhebung des Bebauungsplanes „Pödingerfeld“ druch DB Nr. 20; Ergebnis der öffentlichen Auslegung und Behördenbeteiligung, gegebenenfalls Satzungsbeschluss
Die Satzung wurde beschlossen.

10 Aufstellung des Bebauungsplanes „WA betreutes Wohnen“; Ergebnis der frühzeitigen Bürger- und Behördenbeteiligung
Aufgrund die von Anwohnern wiederholt kritisierte Planung der Parkplätze, wurde der Vorhabenträger (Erlbau, Deggendorf) aufgefordert, Planungen mit Tiefgaragenplätzen vorzulegen.

11 Änderung der Ergänzungssatzung Reisach; Änderungs- und Auslegungsbeschluss
Die Ergänzungssatzung soll geändert werden. Der erarbeitete Entwurf wurde gebilligt. Die öffentliche Auslegung sowie die Beteiligung der Träger öffentlicher Belange soll erfolgen.

11.1 Antrag von Herrn Dandorfer, auf Errichtung einer Rampe für Rollstuhlfahrer auf öffentlichem Grund, vor dem Anwesen Vorstadt 26
Der Antrag wurde abgelehnt.


Bevölkerungsvorausberechnung für die Stadt Osterhofen

29.12.2020/EG
Quelle: Bayerisches Landesamt für Statistik, München

Demographische Entwicklung der Stadt Osterhofen für den Zeitraum 2019 bis 2037

Das regionalisierte demographische Profil für die Stadt Osterhofen sehen Sie hier statistik.bayern.de.


Hochwasserschutz Deggendorf – Vilshofen

20.10.2020/EG
Quelle: Stadt Osterhofen / Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt, Würzburg

Bundeswasserstraße Donau; Planfeststellungsverfahren für den Ausbau der Wasserstraße und die Verbesserung des Hochwasserschutzes Straubing – Vilshofen, Teilabschnitt 2: Deggendorf – Vilshofen, Donau-km 2282,5 bis 2249,9

Die Bekanntmachung über die Erörterungstermine lesen Sie hier osterhofen.de.


Förderung ehrenamtlicher Kleinmaßnahmen

26.01.2019/EG
Quelle: Landkreis Deggendorf

Lokale Aktionsgruppe (LAG) unterstützt bürgerschaftliches Engagement lokaler Akteure (Organisationen, Privatpersonen, Schulen, Vereine, …) mit Fördermittel in Höhe von bis zu 2.000 Euro je Einzelmaßnahme

Im Rahmen des LEADER-Projektes „Unterstützung Bürgerengagement“ fördert die LAG Landkreis Deggendorf sogenannte Kleinprojekte, die das bürgerschaftliche Engagement in unserem Landkreis stärken und einen positiven Beitrag zur Lokalen Entwicklungsstrategie (LES) leisten.

Pro Einzelmaßnahme gewährt die LAG Landkreis Deggendorf in der Regel eine Förderung von 70 Prozent der nachgewiesenen Nettokosten, mindestens jedoch 500 Euro netto bis maximal 2.000 Euro. In begründeten Ausnahmefällen kann die LAG die Förderung auf 100 % (max. 2.000 Euro) erhöhen.

Ergänzende Informationen und Unterlagen finden Sie hier ↗landkreis-deggendorf.de.


LKW-Maut auf Bundesstraßen hebt Tonnagebeschränkung für Ortsdurchfahrt auf

27.07.2018/EG aus dem Landkreis Deggendorf, Deggendorf

Seit 01. Juli 2018 gilt die LKW-Maut auf dem gesamten Bundesstraßennetz – Neuregelung hebt (Orts-)Durchfahrtsverbote auf

Aufgrund einer Änderung des Bundesfernstraßenmautgesetzes wird seit 01.07.2018 die LKW-Maut auf dem gesamten Bundesstraßennetz erhoben. Die Gebührenpflicht gilt auch für einspurig ausgebaute Strecken sowie Ortsdurchfahrten.

Zur Überwachung werden blaue Kontrollsäulen an den Bundesstraßen aufgestellt, die keine „Blitzerfunktion“ haben. Zudem führt das Bundesamt für Güterverkehr mobile Kontrollen auf den betroffenen Straßenabschnitten durch.

Kontrollbrücken wie auf den Autobahnen werden an Bundesstraßen nicht errichtet.

Diese Neuregelung führt dazu, dass es auf Bundesstraßen einen Maut-Ausweichverkehr nicht mehr geben kann. Die durch das Ministerium geschaffenen erleichterten Anordnungsvoraussetzungen für Beschränkungen oder Verbote des fließenden Verkehrs zur Beseitigung oder Abmilderung von erheblichen Auswirkungen veränderter Verkehrsverhältnisse, die durch Mautflüchtlinge hervorgerufen worden sind, können für Bundesstraßen folglich nicht mehr herangezogen werden.

Das bedeutet, dass wegen der nicht mehr vorhandenen Rechtsgrundlage die mit verkehrsrechtlicher Anordnung des Landratsamtes Deggendorf – Untere Straßenverkehrsbehörde- vom 01.06.2006 erwirkten Durchfahrtsverbote für schwere LKW über 12 Tonnen (Durchgangsverkehr) auf dem Streckenabschnitt der Bundesstraße 8 zwischen dem Arbinger Kreisverkehr bei Osterhofen und der Autobahnanschlussstelle Plattling-West außerhalb Plattling in Abstimmung mit der Regierung von Niederbayern aufgehoben werden müssen. Die entsprechende Verfügung wurde durch das Landratsamt Deggendorf bereits erlassen.

Die Aufhebung des Durchfahrtsverbotes wird auch auf dem betroffenen Streckenabschnitt des Landkreises Straubing-Bogen – Knotenpunkt zur B 20 in Aiterhofen vollzogen. Das zuständige Landratsamt Straubing-Bogen hat zeitgleich die Anordnung herausgegeben.

Der Abbau der Verkehrszeichen erfolgt in Abstimmung mit allen betroffenen Straßenmeistereien und der Autobahndirektion Südbayern, Regensburg und soll zeitnah bis spätestens 30.09.2018 vollzogen werden.


Sitzungstermine

In der Regel finden folgende Sitzungen mit einem öffentlich Teil statt:

16.02.2021: Bau- und Umweltausschuss
18.02.2021: Stadtrat
23.03.2021: Bau- und Umweltausschuss
25.03.2021: Stadtrat
06.05.2021: Stadtrat
18.05.2021: Bau- und Umweltausschuss
17.06.2021: Stadtrat
13.07.2021: Bau- und Umweltausschuss
20.07.2021: Stadtrat


Stadtrat

1. Bürgmeisterin Liane Sedlmeier (Freie Wähler Osterhofen)
2. Bürgermeister Kurt Erndl (Christlich Soziale Union)
3. Bürgermeister Konrad Breit (Freie Wähler Osterhofen)
Johann Beham (Christlich Soziale Union)
Franz Xaver Eckl (Freie Wähler Osterhofen)
Thomas Etschmann (Sozialdemokratische Partei Deutschlands)
Tobias Etschmann (Sozialdemokratische Partei Deutschlands)
Rainer Flieger (Christlich Soziale Union)
Christoph Frömel (Alternative für Deutschland)
Fritz Gößwein (Christlich Soziale Union)
Franz Groh (Freie Wähler Osterhofen)
Manfred Hamberger (Christlich Soziale Union)
Dr. jur. Max Heindl (Freie Wähler Osterhofen)
Karl-Heinz Hierzegger (Sozialdemokratische Partei Deutschlands)
Mario Kaiser (Junge Liste Osterhofen)
Alfons Kastenmeier (Christlich Soziale Union)
Robert Kröll (Sozialdemokratische Partei Deutschlands)
Helmut Leberfinger (Freie Wähler Osterhofen)
Franz-Xaver Lechner (Ökologisch-Demokratische Partei)
Anton Mandl (Freie Wähler Osterhofen)
Dr. med. Stefan Platzer (Sozialdemokratische Partei Deutschlands)
Bernhard Schlegl (Junge Liste Osterhofen)
Sebastian Vierthaler (Junge Liste Osterhofen)
Petra Weileder (Alternative für Deutschland)
Manfred Ziegler (Freie Wähler Osterhofen)

Ausschüsse und Gremien (Besetzung/Vertreter in Klammer)

Bau- und Umweltausschuss
Konrad Breit (Dr. jur. Max Heindl)
Franz Xaver Eckl (Anton Mandl)
Kurt Erndl (Johann Beham)
Thomas Etschmann (Franz-Xaver Lechner)
Tobias Etschmann (Robert Kröll)
Franz Groh (Helmut Leberfinger)
Mario Kaiser (Sebastian Vierthaler)
Alfons Kastenmeier (Manfred Hamberger)

Finanzausschuss
Helmut Leberfinger (Franz Groh)
Bernhard Schlegl (Mario Kaiser)
Johann Beham (Rainer Flieger)
Thomas Etschmann (Dr. med. Stefan Platzer)
Fritz Gößwein (Manfred Hamberger)
Karl-Heinz Hierzegger (Robert Kröll)
Anton Mandl (Franz Xaver Eckl)
Manfred Ziegler (Dr. jur. Max Heindl)

Haupt-, Kultur- und Sozialausschuss
Helmut Leberfinger (Franz Xaver Eckl)
Kurt Erndl (Rainer Flieger)
Franz Groh (Anton Mandl)
Dr. jur. Max Heindl (Konrad Breit)
Dr. Stefan Platzer (Thomas Etschmann)
Franz-Xaver Lechner (Tobias Etschmann)
Fritz Gößwein (Alfons Kastenmeier)
Sebastian Vierthaler (Bernhard Schlegl)

Rechnungsprüfungsausschuss
Konrad Breit (Manfred Ziegler)
Helmut Leberfinger (Franz Xaver Eckl)
Fritz Gößwein (Johann Beham)
Manfred Hamberger (Rainer Flieger)
Robert Kröll (Karl-Heinz Hierzegger)
Bernhard Schlegl (Sebastian Vierthaler)

Werkausschuss
Franz Xaver Eckl (Anton Mandl)
Kurt Erndl (Rainer Flieger)
Tobias Etschmann (Franz-Xaver Lechner)
Dr. jur. Max Heindl (Franz Groh)
Robert Kröll (Karl-Heinz Hierzegger)
Manfred Ziegler (Konrad Breit)
Alfons Kastenmeier (Fritz Gößwein)
Mario Kaiser (Sebastian Vierthaler)

weitere Gremien/Sonderbeauftragte

Mitglieder Aufsichtsrat Grundstücks-GmbH
Johann Beham
Franz-Xaver Eckl
Kurt Erndl
Dr. jur. Max Heindl
Karl-Heinz Hierzegger

Behindertenbeauftragte
Rosemarie Kagerbauer

Seniorenbeauftragte
Fritz Gößwein

Jugendbeauftragter
Sebastian Vierthaler

Kindergartenausschüsse
KiTa „St. Josef“ Altenmarkt: Bernhard Schlegl
KiTa „St. Maria“ Altenmarkt: Dr. med. Stefan Platzer
KiTa „St. Nikolaus“ Galgweis: Helmut Leberfinger
KiTa „St. Martin“ Osterhofen: Fritz Gößwein
KiTa „St. Christopherus“ Thundorf: Robert Kröll
KiTa „St. Barbara“ Wisselsing: Anton Mandl
KiTa Waldkindergarten Altenmarkt: Rainer Flieger

Mitglieder Mittelschulverband Osterhofen
Rainer Flieger (Fritz Gößwein)
Franz-Xaver lechner (Thomas Etschmann)

Mitglieder Grundschulverband Künzing-Gergweis
Helmut Leberfinger (Thomas Etschmann)

Verbandsräte Sparkassenzweckverband
Fritz Gößwein (Johann Beham)
Franz Groh (Anton Mandl)
Karl-Heinz Hierzegger (Dr. med. Stefan Platzer)

Verbandsräte Zweckverband Gewässer III. Ordnung
Franz Xaver Eckl (Manfred Hamberger)

Mitglieder Büchereikuratorium Stadtbücherei
Fritz Gößwein
Franz-Xaver Lechner

Näheres zu den Satzungen und Verordnungen der Stadt Osterhofen lesen Sie hier.


Biberbeauftragter:

Franz Fischer, Tel. 0175-5936342
Ansprechpartnerin im Landratsamt ist Martina Obser, Tel. (0991) 3100-255


Hornissenbeauftragter (rechts der Donau):

Herbert ALBERT jun., Tel. 0175-6207279


Fundsachen:

Fahrräder, Rollatoren, Roller, usw., liegen im Bauhof an der Alfred-Sell-Str. 7 zur Abholung bereit.