Personenbezogener Datenbestand wächst

19.04.2016/EG aus dem Deutschen Bundestag, Berlin

DNA-Analyse-Datei führt 1,1 Mio. Daten / Fingerabdruck-Datenbank führt 4,0 Mio. Daten

Ende vergangenen Jahres sind in der DNA-Analyse-Datei nach Angaben der Bundesregierung insgesamt gut 1,13 Millionen Datensätze gespeichert gewesen. Diese untergliedern sich in fast 850.000 Personen- und mehr als 280.000 Spurendatensätze, wie aus der Antwort der Bundesregierung (18/8046) auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Die Linke (18/7949) hervorgeht. Danach waren Ende 2014 noch knapp 1,10 Millionen Datensätze in der Datei gespeichert, davon mehr als 830.000 Personendatensätze.

Das ‘Automatisierten Fingerabdruck-Identifizierungssystem‘ (AFIS) speichert (Stand: 23.03.2016) Daten von 4.048.058 Personen.