POLIZEI (PI DEG / PI PLA)

Die Polizeiinspektionen Deggendorf und Plattling bitten die Leser in folgenden Fällen um eventuell sachdienliche Hinweise:


12.12.2018/EG aus der Polizeiinspektion Deggendorf / Tel. (0991) 38960

Tatort: Iggensbach / Staatsstraße 2322, Höhe Kühholz (zwischen Iggensbach und Mitterndorf)
Tatzeit: 11.12.2018, gegen 14:20 Uhr
Tat: Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort / Fahrer im graufarbenen VW ’Polo‘ verursacht Unfall mit einer Verletzten und flüchtet

Am Dienstagnachmittag lenkte ein bislang unbekannter Fahrer seinen VW in die Staatsstraße ein und missachtete dabei den vorfahrtsberechtigten Kleintransporter der 22-jährigen Fahrerin. Die Fahrerin des Kleintransporters wich auf die Gegenfahrbahn aus und stieß mit dem entgegenkommenden PKW der 66-jährigen Fahrerin zusammen.
Der Fahrer des graufarbenen VW ’Polo‘ setzte seine Fahrt in Richtung Iggensbach fort.
Die 66-jährige PKW-Fahrerin musste mit leichten Verletzungen in das Krankenhaus Vilshofen transportiert werden.

Tatort: Deggendorf / Niederkandelbach / Angerfeld (Höhe, Hausnummer nicht mitgeteilt)
Tatzeit: 10.12., 16:30 Uhr, bis 11.12.2018, 06:45 Uhr
Tat: Diebstahl / etwa 350 Liter Diesel entwendet

Im vorgenannten Zeitraum zapfte ein bislang Unbekannter rund 350 Liter aus dem Tank eines blaufarbenen LKW ab.

Tatort: Hengersberg / Gunskirchener Straße (Höhe, Hausnummer nicht mitgeteilt)
Tatzeit: 07.12., 13:00 Uhr, bis 10.12.2018, 16:00 Uhr
Tat: Diebstahl / etwa 200 Liter Diesel entwendet

Im vorgenannten Zeitraum zapfte ein bislang Unbekannter rund 200 Liter aus dem Tank eines LKW mit Kippaufbau ab.


12.12.2018/EG aus der Polizeiinspektion Plattling / Tel. (09931) 91640

Tatort: Plattling / Landauer Straße 61 / Parkplatz Verbrauchermarkt REWE
Tatzeit: 11.12.2018 / 15:30 bis 15:45 Uhr
Tat: Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort / Geparkten, braunfarbenen SKODA ’Fabia‘ angefahren und geflüchtet

Am Dienstagnachmittag lenkte ein bislang Unbekannter sein Fahrzeug gegen die linke Hecktür des geparkten SKODA und entfernte sich unerlaubt vom Unfallort.


10.12.2018/EG aus der Polizeiinspektion Deggendorf / Tel. (0991) 38960

Tatort: Deggendorf / Pater-Fink-Straße (Hausnummer nicht mitgeteilt) / Mehrfamilienhaus
Tatzeit: 08./09.12.2018
Tat: Wohnungseinbruchdiebstahl / Einbruch in Erdgeschoßwohnung

In der Nacht zum Sonntag (09.) drang ein bisher Unbekannter mit Gewalt in die Erdgeschoßwohnung ein und erbeutete diverse Wertsachen (Schmuck, Taschen, Uhren).


10.12.2018/EG aus der Polizeiinspektion Plattling / Tel. (09931) 91640

Tatort: Wallerfing / Ödgarten (Hausnummer nicht mitgeteilt) / Wohnanwesen
Tatzeit: 08.12.2018 / 18:00 bis 20:30 Uhr
Tat: Wohnungseinbruchdiebstahl / Einbruch in Wohnhaus

Am Samstagabend (08.) drang ein bisher Unbekannter mit Gewalt in das Wohnhaus ein und erbeutete diverse Wertsachen.

Tatort: Plattling / Alte Dorfstraße (Hausnummer nicht mitgeteilt) / Wohnanwesen
Tatzeit: 07. bis 09.12.2018
Tat: Wohnungseinbruchdiebstahl / Einbruch in Wohnhaus

Im vorgenannten Zeitraum drang ein bisher Unbekannter mit Gewalt in das Wohnhaus ein und erbeutete diverse Wertsachen.

Tatort: Aholming / im Wald nahe der Plattlinger Straße
Tatzeit: 05. bis 09.12.2018
Tat: Verstoß gegen das Kreislaufwirtschaftsgesetz / Müll abgelegt

Im vorgenannten Zeitraum ‘entsorgte‘ ein bisher Unbekannter mehrere Müllsäcke mit Unrat (genauere Angaben nicht mitgeteilt) im Wald.

Tatort: Osterhofen / Staatsstraße 2115, Pendlerparkplatz gegenüber der Abzweigung nach Arbing
Tatzeit: 05. bis 09.12.2018
Tat: Verstoß gegen das Kreislaufwirtschaftsgesetz / Müll abgelegt

Im vorgenannten Zeitraum ‘entsorgte‘ ein bisher Unbekannter mehrere Müllsäcke mit Unrat. Genauere Angaben wurden nicht mitgeteilt.


09.12.2018/EG aus der Polizeiinspektion Deggendorf / Tel. (0991) 38960

Tatort: Hengersberg / Mimming (Hausnummer nicht mitgeteilt)
Tatzeit: 08.12.2018, gegen 12:45 Uhr
Tat: Wohnungseinbruchdiebstahl / Versuchter Einbruch in Wohnanwesen

Am Samstagmittag (08.) versuchten zwei bisher Unbekannte in das Wohnhaus einzudringen.
Die beiden Männer benutzten vermutlich einen rotfarbenen VW ’Passat‘, älteres Modell, mit verdunkelten Heckscheiben.


08.12.2018/EG aus der Polizeiinspektion Plattling / Tel. (09931) 91640

Tatort: Osterhofen / Industriestraße 4A / FRESSNAPF
Tatzeit: 07.12.2018, gegen 02:55 Uhr
Tat: Besonders schwerer Fall des Diebstahls / Einbruch in Tiernahrungsfachgeschäft

Am Freitagmorgen drang ein bisher Unbekannter gewaltsam in das Gebäude ein.
Ein Beuteschaden konnte bisher noch nicht festgestellt werden.


07.12.2018/EG aus der Polizeiinspektion Plattling / Tel. (09931) 91640

Tatort: Plattling / Straubinger Straße (Hausnummer nicht mitgeteilt)
Tatzeit: 06.12.2018 / 16:00 bis 18:30 Uhr
Tat: Wohnungseinbruchdiebstahl / Einbruch in Wohnanwesen – Bargeld entwendet

Am Donnerstag (06.) drang ein bislang Unbekannter gewaltsam in das Wohnanwesen an der Straubinger Straße ein und erbeutete Bargeld.

Tatort: Osterhofen / Altenmarkt / Am Stadtwald 31 (TMT)
Tatzeit: 07.11. bis 03.12.2018
Tat: Besonders schwerer Fall des Diebstahls / Zigarettenautomat entwendet

Im vorgenannten Zeitraum erbeutete ein bislang Unbekannter den freistehenden Zigarettenautomat.
Der Täter trennte, vermutlich mit einem Winkelschleifer, den Zigarettenautomat von der Befestigung.


07.12.2018/EG aus der Polizeiinspektion Deggendorf / Tel. (0991) 38960

Tatort: Deggendorf / Poststraße, vor dem Postgebäude
Tatzeit: 05.12.2018 / vormittags (genaue Uhrzeit nicht mitgeteilt)
Tat: Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort / Geparkten, scharzfarbenen MERCEDES ’SLK‘ angefahren und geflüchtet

Am Mittwoch (05.) lenkte ein bislang Unbekannter sein Fahrzeug gegen den geparkten MERCEDES des Geschädigten und entfernte sich unerlaubt vom Unfallort.
Genauere Angaben zum Schaden wurden nicht mitgeteilt.
Welches Fahrzeug weist neue Unfallspuren mit schwarzfarbenen Rückständen auf?

Tatort: Iggensbach / Parkplatz an der Autobahnzufahrt A3
Tatzeit: 05.12.2018 / (genaue Uhrzeit nicht mitgeteilt)
Tat: Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort / Geparkten, graufarbenen SKODA ’Octavia‘ angefahren und geflüchtet

Am Mittwoch (05.) lenkte ein bislang Unbekannter sein Fahrzeug gegen den geparkten SKODA des Geschädigten und entfernte sich unerlaubt vom Unfallort.
Genauere Angaben zum Schaden wurden nicht mitgeteilt.
Welches Fahrzeug weist neue Unfallspuren mit graufarbenen Rückständen auf?


Bundesanwaltschaft und Bayerisches Landeskriminalamt bitten um Mithilfe

24.05.2015/EG aus dem Landeskriminalamt, München

Ermittlungen wegen des Oktoberfestattentats vom 26. September 1980 wieder aufgenommen

Die Bundesanwaltschaft hat im Dezember 2014 die Ermittlungen wegen des Oktoberfestattentats vom 26. September 1980 wieder aufgenommen und geht allen Anhaltspunkten zur Aufklärung der Hintergründe des Attentats erneut und umfassend nach. Vor diesem Hintergrund haben sich die Bundesanwaltschaft und das mit den polizeilichen Ermittlungen beauftragte Bayerische Landeskriminalamt entschlossen, die Öffentlichkeit um Mithilfe zu bitten und wollen daher wissen:

1. Wer war am 26. September 1980 auf der Münchner Theresienwiese und hat das Tatgeschehen beobachtet oder kann sonst Angaben zu dem Attentat machen?

2. Wer kann Foto- und/oder Filmaufnahmen zur Verfügung stellen, die am Tag des Attentats auf der Münchner Theresienwiese und/oder in der näheren Umgebung des Oktoberfests aufgenommen wurden? In diesem Zusammenhang sind ausdrücklich auch Aufnahmen von Interesse, die bereits vor dem Zeitpunkt der Bombenexplosion, welche sich um ca. 22.20 Uhr ereignete, angefertigt wurden.

Sachdienliche Hinweise nimmt das Bayerische Landeskriminalamt SoKo 26. September unter der Telefonnummer 089/1212-1980 oder per E-Mail unter blka.1980@polizei.bayern.de entgegen.

Die Bundesanwaltschaft hatte unmittelbar im Anschluss an die Tat vom 26. September 1980 die Strafverfolgung wegen des Verdachts des Mordes, der Bildung einer terroristischen Vereinigung und anderer Straftaten übernommen. Nach dem Ergebnis der damaligen Ermittlungen ist davon auszugehen, dass der Student Gundolf Köhler, der bei der Tat ums Leben gekommen ist, den Sprengsatz gebaut, ihn zum Tatort gebracht und dort gezündet hat. Sichere Feststellungen zu weiteren Tatbeteiligten oder zumindest Mitwissern hatten die früheren Ermittlungen nicht ergeben. Anlass für die Wiederaufnahme der Ermittlungen sind die Angaben einer zuvor nicht bekannten Zeugin. Bei einer Befragung hat sie Aussagen gemacht, die auf bisher unbekannte Mitwisser hindeuten könnten. Vor diesem Hintergrund hat die Bundesanwaltschaft entschieden, die Ermittlungen wieder aufzunehmen.

*