Pressefreiheit – ein weiteres Märchen

29.05.2017/EG aus dem Medium Nachdenkseiten, Bad Bergzabern

Ulrike Sumfleth, Journalistin, mit einer kritischen Analyse der von marktbeherrschenden Verlegern vorgegebenen Meinungsfreiheit in den Redaktionen / 99,5 % aller am Kiosk verkauften Tageszeitungen gehören fünf Verlagsgruppen (Oligarchie)

„Die Verlagskonzerne sind Konglomerate: international tätige Mischkonzerne mit undurchsichtigen Beteiligungen rund um den Globus. Sie investieren massiv in pressefremde Geschäfte und betreiben politische Lobbyarbeit. Dieser Überbau, das Firmengeflecht wirkt sich auf die Arbeit im Inneren der Verlage aus. Dort spannt man die eigenen Redaktionen vielfach als Lobbyinstrument ein, für politische Zwecke und als Promotion-Handlanger.“ nachdenkseiten.de

Zum Thema eine Sendung von KenFM ‘Journalismus oder Propaganda‘kenfm.de.