Private versus kommunale Energieversorger

19.05.2016/EG aus dem Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW), Berlin

DIW: Private Energieversorger arbeiten nicht effizienter als öffentliche

Immer mehr Städte und Gemeinden in Deutschland erzeugen und vertreiben wieder Strom, Gas und Wärme in Eigenregie: Die Zahl der öffentlichen Energieversorger ist in den Jahren 2003 bis 2012 um 17 Prozent gestiegen. Allerdings nahm die Zahl der privaten Versorger im selben Zeitraum um 49 Prozent zu und damit fast dreimal so stark. Das geht aus einer aktuellen Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) hervor.

„Das Ergebnis unserer Studie ist insofern bemerkenswert, als dass öffentliche Unternehmen anders als private nicht auf reine Gewinnmaximierung abzielen, sondern weitergehende Interessen verfolgen“, erklärt Caroline Stiel, wissenschaftliche Mitarbeiterin des DIW. Weiterlesendiw.de