Privatvermögen steigt

07.08.2016/EG aus dem Beratungsunternehmen McKinsey & Company, Düsseldorf

McKinsey Private Banking Survey: Vermögen in Deutschland im Jahr 2015 um 9% gestiegen

Die im Private Banking verwalteten Vermögen sind im vergangenen Jahr in Deutschland um neun Prozent und in Europa insgesamt um sieben Prozent gestiegen. Dazu trug die positive Entwicklung an den Kapitalmärkten bei: In Deutschland kamen fünf Prozent-Punkte der Aufwärtsbewegung von Kursgewinnen, nur vier Prozent-Punkte durch zusätzlich angelegte Kundengelder (Nettomittelzuflüsse). In Europa stammten drei Prozent-Punkte der insgesamt sieben Prozent aus Kursgewinnen und vier Prozent-Punkte aus Mittelzuflüssen.

Weltweit ist eine Verschiebung der Gewichte im Private Banking zu beobachten. Das Vermögen der wohlhabenden Kundenschicht ist in den vergangenen fünf Jahren um 40 Prozent auf zuletzt umgerechnet 53 Billionen Euro gestiegen. Dabei sind aber deutliche Unterschiede im Wachstum zu verzeichnen: Ein Drittel des Zuwachses stammt aus Asien. Dort stieg das Vermögen um 13,4 Prozent jährlich im Vergleich zu 5,8 Prozent in Nordamerika und nur 2,8 Prozent in Westeuropa.

Dies sind Ergebnisse aus dem neuen ‘Private Banking Survey‘ von McKinsey & Company. Dafür wurden fast 200 Banken in Europa, Nordamerika, Asien, Lateinamerika und dem Mittleren Osten befragt.