Produktionsfaktor Moral

05.10.2015/EG aus dem Ökonomieblog ‚Ökonomenstimme‘, Zürich (CH)

Prof. Dr. Thomas Beschorner und Prof. Dr. Martin Kolmar (beide Universität St. Gallen) mit einem Kommentar über die Schwierigkeiten mit der Moral

Die Schwierigkeiten mit der Moral bei Volkswagen ist leider nur eines von einer Vielzahl von Beispielen für unternehmerische Betrügereien in der jüngeren Vergangenheit: die Deutsche Bank manipuliert den Libor-Index, in der FIFA erfolgt die Vergabe von Weltmeisterschaften und Werbeverträge durch systematische Bestechungen, bei Siemens und Daimler gehörte es über viele Jahre zur gängigen Praxis, sich bei Auftragsvergaben Vorteile durch ‚Beschleunigungszahlungen‘ zu verschaffen, Schweizer Banken unterstützen ihre Kunden aktiv beim Verstecken steuerpflichtiger Gelder, und Pharmaunternehmen manipulieren empirische Studien zum Nachweis der Wirksamkeit ihrer Wirkstoffe. Die Liste ist lang und könnte ohne Probleme erweitert werden. Um was es bei diesen Praktiken geht, dürfte jedem klar sein: Weiterlesenoekonomiestimme.org