01.12.2015/EG aus der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Deloitte & Touche GmbH, München

Deloitte: Unterschiedliche Geschäftsentwicklung der deutschen Profisportligen in der Saison 14/15: Beko Basketball Bundesliga (BBL) 97,8 Mio. Euro (+7,7 Prozent gegenüber Vorsaison) – Deutsche Eishockey Liga (DEL) 107,4 Mio. Euro (+1,2 Prozent) – DKB Handball Bundesliga (HBL) 96,1 Mio. Euro (+8,1 Prozent) – 3. Fußball-Liga 142,9 Mio. Euro (-18,4 Prozent)

Laut dem „Finanzreport deutscher Profisportligen 2015“ von Deloitte und dem ISS Institut für Sportmanagement kletterten die Umsätze insbesondere abseits des Fußballs auf neue Rekordwerte: Die BBL erlöste 97,8 Millionen Euro (+8%) und erreichte damit den zwölften Umsatzrekord in Folge. Die DEL konnte ihren Umsatz auf 107,4 Millionen Euro (+1%) steigern und auch die HBL erwirtschaftete mit einem Umsatz von 96,1 Millionen Euro (+8%) ein Plus gegenüber dem Vorjahr. Weiterlesen↗deloitte.com

Zum Vergleich: Umsatz des FC Bayern München in der Saison 14/15: 487,5 Mio. Euro. (Real Madrid 549,5 Mio. Euro / Manchester United 518,0 Mio. Euro / FC Barcelona 484,6 Mio. Euro).

Kategorien: STARTSEITE