Steigende Umsätze im Verarbeitenden Gewerbe

08.02.2018/EG aus dem Bayerische Landesamt für Statistik, München

Verarbeitendes Gewerbe 2017 mit Umsatzentwicklungen von Plus 13,4 % bis Minus 5,4 %

Wie das Bayerische Landesamt für Statistik mitteilt, das Verarbeitende Gewerbe Bayerns im Jahr 2017, das auch den Bergbau und die Gewinnung von Steinen und Erden umfasst, bezogen auf den Berichtskreis “Betriebe mit 50 oder mehr Beschäftigten“, ein Umsatzplus von 5,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Ausgewählte Wirtschaftszweige, Umsatz und Umsatzentwicklung gegenüber 2016:

  • Hersteller von elektrischen Ausrüstungen: 27,8 Mrd. Euro / + 13,4 %
  • Metallerzeugung und -bearbeitung: 6,9 Mrd. Euro / + 12,4 %
  • Hersteller von chemischen Erzeugnissen: 15,5 Mrd. Euro / + 9,5 %
  • Hersteller von Leder, Lederwaren und Schuhen: 1,7 Mrd. Euro / + 9,1 %
  • Bergbau und Gewinnung von Steinen und Erden: 0,5 Mrd. Euro / + 9,0 %
  • Reparatur und Installation von Maschinen und Ausrüstungen: 3,0 Mrd. Euro / + 8,6 %
  • Hersteller von Kraftwagen und Kraftwagenteilen: 108,6 Mrd. Euro / + 4,6 %
  • Hersteller von pharmazeutischen Erzeugnissen: 1,8 Mrd. Euro / – 5,4 %

Ergänzende Daten lesen Sie hier statistik.bayern.de (siehe Statistische Berichte – Verarbeitendes Gewerbe in Bayern im Dezember 2017, Seite 11).